© Klaus-Peter Kappest

Es geht los: Der 112. Deutsche Wandertag im Fläming

Ausgabe 163 – März/April 2012

Deutschland

Im brandenburgischen Fläming, rund 50 km südlich von Berlin, findet der Deutsche Wandertag 2012 statt. Auf das große Event hat sich die wandernswerte Region lange vorbereitet. Seit über fünf Jahren wurden Wege, Infrastruktur und Markierungen sukzessive e

Kultur trifft Natur: Der Kunstwanderweg Hoher Fläming zwischen Bad Belzig und Wiesenburg/Mark. Foto: Tourismusverband Fläming e.V.
Kultur trifft Natur: Der Kunst-wanderweg Hoher Fläming zwischen Bad Belzig und Wiesenburg/Mark

Vom 20. bis 25. Juni 2012 treffen sich tausende Wanderer aus dem ganzen Land, um im Rahmen des 112. Deutschen Wandertages gemeinsam unter dem Motto „Zu Gast bei Wanderfreunden“ zu wandern und zu feiern. Romantische Wälder und unberührte Naturlandschaften, barocke Gärten und mittelalterliche Burganlagen, Spuren der Eiszeit und ein abwechslungsreiches Relief sowie zahlreiche Mühlen, Feldsteinkirchen, Seen und Bachläufe bilden die perfekte Kulisse für das beliebte Wander-Event. Über 1.300 Veranstaltungen werden zum Wandertag, der zum ersten Mal in Brandenburg stattfindet, geboten. Als noch junge Wanderregion verfügt der Fläming über ein dichtes Netz gut ausgebauter Wanderwege und eine moderne Infrastruktur. Der Fläming verfügt über eine Ost-Westausdehnung von ca. 150 km und eine Nord-Südausdehnung von rund 70 km und bietet ein abwechslungsreiches Revier für ausgedehnte Wandertouren und viele Aktivitäten in der Natur.

Es wird spektakulär!

iele Seen im Fläming haben Badestellen oder Strände. Bei schönem Wetter lohnt es sich also, die Badesachen einzupacken.. Foto: Natalie Glatter
Viele Seen im Fläming haben Badestellen oder Strände. Bei schönem Wetter lohnt es sich also, die Badesachen einzupacken.

Veranstalter des 112. Deutschen Wandertages im Fläming ist der Deutsche Wanderverband, der Ausrichter des Events ist der Märkische Wanderbund Fläming-Havelland. Zentrum der Aktivitäten ist Bad Belzig. Mindestens 50.000 Besucher erwartet der Deutsche Wanderverband für die Junitage in der Region. Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die Schirmherrschaft für das Event übernommen. Der Vizepräsident des Deutschen Wanderverbands, Jörg Haase, ist beeindruckt von dem Programm, das rund 400 Akteure binnen drei Jahren auf die Beine stellten und das nun ein über 200 Seiten starkes Heft mit rund 1.300 Programmpunkten füllt. Zu den Höhepunkten gehören die Krönung der Flämingkönigin am 23. Juni in Bad Belzig und der Festumzug durch die Kurstadt mit 5.000 Aktiven am 24. Juni. Rund 300 geführte Wanderungen sind geplant, ergänzt werden sie um zahlreiche Aktiv- und Kulturangebote in zahlreichen Städten und Gemeinden der Region und über 500 geführte Besichtigungen von der Kerzenfabrik in Köpernitz über das Kulturquatier Möchenkloster in Jüterbog bis hin zum Rathaus von Treuenbrietzen. Auch in Sachen Fortbewegung bleibt man im Fläming flexibel: klassische Wanderungen werden ergänzt durch Touren mit dem Wandermobil, Barfuß-Exkursionen, Nordic-Walking-Touren auf dem Fläming-Walk, Rad- und Skate-Touren auf der Flaeming-Skate sowie Rollstuhlwanderungen und barrierefreie Veranstaltungen gehören zum Programm. Bei der Zusammenstellung der Touren wurde aber weniger auf Quantität, sondern vor allem auf Qualität Wert gelegt. Eine Vielzahl qualitativ hochwertiger Wanderwege sollen die Wanderbegeisterten anlocken.

Naturerlebnis vom Feinsten

Schloss Wiesenburg mit seinem weitläufigen Park, dem englischen Landschaftsgarten und der Heimatstube lohnt einen Besuch. Foto: N. Glatter
Schloss Wiesenburg mit seinemweitläufigen Park, dem engli-schen Landschaftsgarten und der Heimatstube lohnt einen Besuch

Mit den Naturparken Hoher Fläming und Nuthe-Nieplitz in Brandenburg und dem Naturpark Fläming in Sachsen-Anhalt haben drei Großschutzgebiete Anteil an dem wandernswerten Höhenzug. Eine Vielzahl besonders geschützter Gebiete – von der Gesamtfläche des Naturparks Hoher Fläming sind über 90 % als Natur- oder Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen – sorgen für den Erhalt seltener Pflanzen und Tierarten. Kein Wunder, dass die Naturparke mit ihren Angeboten und Programmpunkten für alle Altersgruppen und Interessenschwerpunkte beim Wandertag eine große Rolle spielen (www.naturpark-flaeming.de, www.flaeming.net und www.naturpark-nuthe-nieplitz.de). Dünn besiedelte Gebiete versprechen unberührte Natur, Stille und stressfreie Wandererlebnisse. Zum Beispiel beim „Yoga-Walking“ oder bei der „Wanderung in der Stille“,  zwei von vielen Programmpunkten des Wandertages, die sanfte Aktivität und Enspannung in freier Natur miteinander verknüpfen. ...


Weitere Infos: www.deutscher-wandertag-2012.de



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 163

März/April 2012