© Klaus-Peter Kappest

Neue Wege zur Vielfalt: Frühlingsurlaub auf Nordzypern

Ausgabe 163 – März/April 2012

Zypern

Durch die vielfältigen Landschaften Nordzyperns führt seit kurzem ein frisch markiertes Wanderwegenetz. Von den weiten Blumenwiesen und Stränden im Nordwesten am Kap Koruçam über die von Kreuzritterburgen gekrönte Gebirgskette Nordzyperns bis zu den weiße

Schützenswerte Natur

Stimmungsvolle Ausblicke auf eine antike Römerstraße. Foto: Eva Hakes
Stimmungsvolle Ausblicke auf eine antike Römerstraße

Die Natur Nordzyperns hat es in sich. Die Naturräume beherbergen eine beeindruckende Vielfalt seltener Tier- und Pflanzenarten, zu deren Schutz die Europäische Komission sechs potenzielle Natura 2000 Schutzgebiete definiert hat. Zu den bedeutendsten dieser Naturschutzgebiete gehören die für Badeurlauber so attraktiven langen Strände, an denen im Sommer die Meeresschildkröten nisten. Die „sanften Riesen“ und ihr zarter Nachwuchs sind auf ruhige, saubere Nistplätze angewiesen. Die nordzyprischen Esel hingegen, die auf der Insel meist frei umherstreifen, beobachten wandernde Besucher in der Regel mit gelassener Neugier und posieren bereitwillig für das eine oder andere Foto. Liebhaber seltener Pflanzen werden begeistert sein von der großen Vielfalt wilder Orchideen, die vor allem im Frühling dem mediterranen Blütenmeer einen extravaganten Touch verleihen. Echte Botanik-Experten erkennen in Wanderdünen und Kliffs die Habitate seltener Limoniumarten.  

Faszinierende Kultur

Das antike Salamis mit seiner prachtvollen Architektur war einst die größte  Stadt Zyperns. Foto: Eva Hakes
Das antike Salamis mit seiner prachtvollen Architektur war einst die größte Stadt Zyperns

Nordzypern blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und bewahrt Zeugnisse aus mehreren Jahrtausenden Kulturgeschichte. Faszininierende Einblicke in das hellenische und römische Alltagsleben gibt ein Besuch der antiken Stadt Salamis. Der Legende nach 1184 vor Chr. von Teukros, Sohn des Telamos gegründet, wanderte die Stadt durch die Hände von Assyrern, Persern, Griechen, Ptolemäern und Römern, bevor sie schließlich 647 nach dem Einfall der Araber aufgegeben wurde. Die einstmals größte Stadt des antiken Zyperns ist mit ihren alten Straßen, Mauern und Bögen ein Ort, an dem die Geschichte durch eine Vielzahl von Details lebendig wird. Die in Teilen gut erhaltenen Mosaike, ein restauriertes römisches Theater, eines der größten Gymnasien (Sportzentren) der römischen Epoche, antike Bäder mit ausgeklügeltem Heizsystem und eine Latrine mit 44 Sitzplätzen entführt Besucher in die Vergangenheit. Ein weiteres kulturelles Highlight Nordzyperns ist das Barnabas Kloster, in dem der Weggefährte des Apostels Paulus und Nationalheilige Zyperns begraben sein soll. Barnabas, so heißt es, wurde von frommen Juden gesteinigt, als er versuchte, in deren Synagoge das Christentum zu predigen. ...


Infos zur Region:

Agenturen vor Ort: www.kaleidoskop-turizm.com, www.bellapais-travel.com
Unterkünfte auf  Karpaz: www.karpazekoturizm.com
Reiseanbieter: www.fener-reisen.de, www.lupereisen.com, www.nordzypern-tours.de
Wanderauskunft vor Ort: www.agamaoutdoor.com



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 163

März/April 2012