© Klaus-Peter Kappest

Die Frankenalb: Sanfte Schönheit

Ausgabe 164 – Mai/Juni 2012

Deutschland

Sanfte Hügel, Streuobstwiesen und lichte Wälder, friedliche Flusstäler, aussichtsreiche Hochflächen und von Burgen gekrönte Felsen bestimmen das Landschaftsbild der Frankenalb im Nürnberger Land. Die Region lockt mit spannenden Streifzügen durch die unte

Wanderer in der Schwarzachklamm. Foto: Tourist-Info Frankenalb
Wanderer in der Schwarzachklamm

Mit ihren nur leichten Steigungen in Höhen von ca. 300 m bis 650 m lädt die Hügellandschaft der Frankenalb zu den unterschiedlichsten Erkundungstouren ein – am besten zu Fuß oder mit dem Rad! So vielfältig wie die Landschaft sind auch die Wandermöglichkeiten: Tagestouren, Themen-Wanderungen, Wandern mit einem Wanderführer, Lamatrekking und viele weitere Highlights warten auf Wanderfreunde und Naturgenießer.

Gipfeltreffen der Qualitätswege

Vier zertifizierte Spitzenwanderwege mit dem Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ führen durch die Frankenalb. Die berühmtesten Vertreter sind sicher der Frankenweg, der auf seiner Strecke vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb auch durch die schönsten Landschaften der Frankenalb führt, und der Fränkische Gebirgsweg, der von den höchsten Gipfeln hinab in geheimnisvolle Felsenlabyrinthe und Höhlen führt und Kulturstädte und stolze Burgen mit einsamen Naturlandschaften verbindet. Weniger berühmt, aber sicher nicht weniger spektakulär, sind der 182 km lange Erzweg, der in neun Schlaufen und verschiedenen Erlebnisrunden von Pegnitz nach Kastl Industriegeschichte, Natur und Kultur der Region verbindet, und der 52 km lange Ulrich-von-Königstein-Weg, der die Wirkungsstätten seines Namensgebers und die wunderbare Landschaft der südlichen fränkischen Alb miteinander verknüpft.

Ein Tag in Wanderschuhen

Auf dem Dünenweg. Foto: Tourist-Info Frankenalb
Auf dem Dünenweg

Zahlreiche kürzere Rundwanderwege und Thementouren überziehen die Frankenalb wie ein engmaschiges Netz und erschließen stille Fleckchen in einsamer Natur genauso wie spektakuläre Highlights aus Geschichte und Geologie. Sechs so genannte „Kultouren“, der Geschichtsweg rund um den Happurger Stausee oder der Archäologische Wanderweg in der Gemeinde Neunkirchen am Sand gewähren Einblick in die abwechslungsreiche Geschichte der Region. Ob auf den Spuren der Kelten oder bei einem Ausflug ins Mittelalter – langweilig wird es hier garantiert nicht. ...


Mit integriertem Tourentipp „Der Fränkische Dünenweg“


Infos zur Region: urlaub.nuernberger-land.de


Weitere Beiträge zum Thema Frankens Wanderwelten in diesem Heft:

  • Hoch hinaus: Auf dem Fränkischen Gebirgsweg
  • Der Frankenweg vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb
  • Sagenhaftes Fichtelgebirge
  • Die Rhön: Im Land der offenen Fernen
  • Der Fränkische Rotwein Wanderweg
  • Zwischen Main und Steigerwald: Ein Ausflug ins Kitzinger Land
  • Zwischen den Meeren: Der Europäische Wasserscheideweg
  • Auf dem Steigerwald-Panoramaweg
  • Das Liebliche Taubertal
  • Blaue Wanderwelten: Das Fränkische Seenland


Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!