© Klaus-Peter Kappest

Neues aus der Welt des GPS

Ausgabe 164 – Mai/Juni 2012

Know How

Wer seine Urlaubstouren in Europa selbst entwerfen möchte, findet im Internet immer mehr Angebote mit Online-Karten. Die meisten Portale bieten fertige Touren zum Download an – in der Regel sogar kostenlos.

Kleines Gerät mit großen Karten:  Das TwoNav Sportiva wiegt nur 124 g und kann alles, was sein großer Bruder Aventura auch kann,z.B. komplett eingescannte Papierkarten darstelle
Kleines Gerät mit großen Karten: Das TwoNav Sportiva wiegt nur 124 g und kann alles, was sein großer Bruder Aventura auch kann,z.B. komplett eingescannte Papierkarten darstelle

Die Menge online abrufbarer, ausgearbeiter Touren hat derart zugenommen, dass der Nutzer in beliebten Gebieten die zeitfressende Qual der Wahl hat. Versierte Planer möchten aber auch gerne eigenen Touren entwerfen – genau wie mit der heimischen Papierkarte. Einige Portale wie GPSies.com oder wandermap.net bieten die Möglichkeit zum Selber-Zeichnen an, allerdings meist auf allgemeinen Hintergrundkarten wie Google-Satellitenbildern oder OpenStreetMap-Karten, denen die Wanderthematik komplett fehlt. Kein Wunder – schließlich würden für hochwertige thematische Karten Lizenzen fällig, und dies ist mit kostenloser Download-Option nicht zu finanzieren.

Neuer online-Planer von Satmap

Europaweite Planung auf dem neuen Satmap Xpedition Planer. Hier das Gebiet von Porto Soller auf Mallorca, auf der Alpina-Karte (links) und der IGN-Karte (rechts)
Europaweite Planung auf dem neuen Satmap Xpedition Planer. Hier das Gebiet von Porto Soller auf Mallorca, auf der Alpina-Karte (links) und der IGN-Karte (rechts)

Der britische GPS-Gerätehersteller Satmap hat mit www.satmap-xpedition.com nun ein leistungsfähiges Portal gestartet, das hochwertige thematische Karten mit eingezeichneten Wanderstrecken verschiedener europäischer Länder zur Verfügung stellt. So ist es z.B.möglich, mit den IGN- oder Alpina-Karten in Spanien individuelle Jakobsweg-Strecken zusammenzustellen. Die Premium-Version für 35 Euro bietet den Zugriff auf weitere Länder, darunter Irland, Großbritannien, Niederlande, Belgien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Spanien sowie die Deutschen Alpenvereins-Karten. Frankreich fehlt noch, ebenso Deutschland im Maßstab 1:25.000. Als kostenlose Version kann Xpedition mit weltweiten OpenStreetMap-Karten und eingeschränkten Zeichnungsfunktionen genutzt werden.

Mit der „Snap-to-Road“-Funktion lassen sich Strecken schnell auf vorhandenen Straßen und Wegen nachzeichnen. Der Online-Planer funktioniert schnell und bietet zudem eine Zwei-Fenster-Übersicht, um z.B. eine Strecke in der detaillierten topographischen und einer Übersichts-Karte gleichzeitig anschauen zu können. Strecken lassen sich als GPX-Dateien im- und exportieren und passen somit auf die meisten GPS-Geräte. Also: Auch wer kein Satmap-Geräte-Nutzer ist, kann mit diesem Planer seine Touren in Europa hervorragend vorbereiten. www.satmap-xpedition.com/Home/About


Neue Routingfunktionen bei ViewRanger

ViewRanger ermöglicht Tourenplanung jetzt mit Routing auf Smartphones und auf dem PC
ViewRanger ermöglicht Tourenplanung jetzt mit Routing auf Smartphones und auf dem PC

ViewRanger ist ein britischer Dienstleister, der sich auf die Outdoor Navigation mit Smartphones spezialisiert hat. Auch er betreibt ein Portal mit hochwertigen Karten, bei dem man die gewünschten regionalen Ausschnitte einzeln zu kaufen muss, um sie auf PC und Smartphone installieren zu können. Auch hier gibt es eine kostenlose Variante mit OpenStreetMap-Karten. Neu ist eine automatische Routingfunktion, bei der das Programm Rad- oder Wanderstreckenvorschläge zwischen mehreren Zielen erstellt, die einfach abgeändert und damit den individuellen Wünschen angepasst werden können. www.viewranger.com/de


Magellan Explorist 110

Magellan bringt mit dem Explorist 110 ein gut ausgestattetes Einsteiger-Modell zu einem sehr günstigen Preis auf den Markt. Es gleicht in Form und Funktionen sehr dem Explorist 310, kann aber keine zusätzlichen Karten laden und besitzt auch keine wechselbare Speicherkarte. Bei 111 x 56 x 36 mm Größe ist es 147 g schwer und gleicht damit Garmins eTrex- und Dakota-Serie. Die Stromversorgung übernehmen zwei AA-Zellen mit etwa 18 Std. Betriebsdauer. Der interne Speicher umfasst 2 GB, davon stehen 500 MB für Daten wie Tracks, Routen, Wegpunkte und Geocaches zur Verfügung. Die Ortung erfolgt durch einen SirfStarIII-Empfänger. Das 2,2“-Farbdisplay besitzt eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln. Die vorinstallierte Weltkarte zeigt das komplette Straßennetz von Westeuropa, USA, Kanada und Australien sowie die Hauptstraßen der restlichen Welt. Per Mini-USB-Schnittstelle können GPX-Daten geladen werden, wobei zehn Tracks mit je 5.000 Punkten möglich sind, ebenso 25 Routen und 500 Wegpunkte. Geocacher können bis zu 500 Caches laden. Der Explorist 110 kostet 129 Euro. www.magellangps.com


Falk mit komfortablem Geocaching

Wer sich dem Geocaching verschrieben hat, sucht die weltweit versteckten Schätze meist auf der Geocaching-Plattform www.geocaching.com. Hier kann man sich nun auch die komplette Schatzbeschreibung direkt auf ein Falk Lux oder das Ibex Cross laden, was bislang nur bei Garmin- und Magellan-Geräten möglich war. www.falk-outdoor.com/de/gpx-plugin.html


Touratech QV ist jetzt QuoVadis

Seit dem Jahreswechsel sind Vertrieb und Support von Touratech QV mitsamt zugehörigem Kartenmaterial neu strukturiert worden. Joachim Bungert (vormals TTQV-Betreuung) und Thomas Flemming (Programmierer) haben mit der neuen Firma QuoVadis Software GmbH Entwicklung Support und Vertrieb der Software und Landkarten QV-Map übernommen. Damit verbunden ist auch eine Namensänderung: Touratech QV heißt nun QuoVadis. Somit gibt es auch eine neue Version mit dem Namen Quo Vadis 6, welche die bisherige TTQV5-Version fortsetzt, aber auch einige Neuigkeiten aufweist. Das Upgrade ist für alle TTQV5-Anwender kostenlos.    www.quovadis-gps.com


Preissturz bei Variotek

Variotek senkt die Preise für die TwoNav-Sportiva-Modelle. Sehr interessant für Kartographie-Fans mit Faible für ein leichtgewichtiges GPS-Gerät, denn die TwoNav-Modelle besitzen fast dieselbe Software wie ihre größeren Aventura-Brüder. So kostet das einfache Sportiva-Modell nur noch 299 Euro, das Sportiva+ 399 Euro (ohne Leistungsmessungssensoren 329 Euro).
www.variotek.de



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!