© Klaus-Peter Kappest

Mayrhofen: Im Adlerflug über den Ahorn

Ausgabe 165 – Juli/August 2012

Österreich

Der Ahorn gilt als der Genießerberg unter den Erlebnisgipfeln Mayrhofens im Zillertal. Wer hautnahen Kontakt mit der Bergwelt sucht, die Natur mit allen Sinnen erfahren möchte, der ist hier an der richtigen Adresse. Machen Sie sich bereit für einen Adlerf

Der Genießerberg bietet in mehrfacher Hinsicht faszinierende Aussichten. Seit jeher lockt er mit hinreißenden Panoramablicken auf die Zillertaler Alpen. An manchen Tagen wird dieses Traumbild einer Gebirgslandschaft zur Kulisse eines Schauspiels, in dem die Wildheit, Urtümlichkeit und Eleganz der Bergwelt in einem einzigen Flügelschlag zum Ausdruck kommt.

Adlerbühne

Einmal Falkner sein – auf dem Ahorn ist das möglich. Foto: Mayrhofner Bergbahnen AG
Einmal Falkner sein – auf dem Ahorn ist das möglich

Die Adlerbühne ist zweifellos ein Höhepunkt auf dem Ahorn. Wenige Meter unterhalb der Bergstation sitzen die Zuschauer in Rängen mit Platz für bis zu 800 Personen und werden Zeugen der mal eleganten, mal verwegenen Flugmanöver von Adler, Bussard und Uhu. In weiten Kreisen durchmisst der Adler den Himmel, der Bussard zeigt sich in tollkühnem Sturzflug als unvergleichlicher Jäger. Es gibt Momente, da rauschen die gewaltigen Raubvögel so nahe an den Köpfen der Zuschauer vorbei, dass diese den Lufthauch der Bewegung im Nacken spüren. Dann landen die wilden Flieger punktgenau auf dem Arm des Falkners.

Rotmilane im Rampenlicht

Aus nächster Nähe ist die Spannweite der Vögel besonders imposant. Foto: Mayrhofner Bergbahnen AG
Aus nächster Nähe ist die Spannweite der Vögel besonders imposant

In diesem Sommer bekommt die Adlerbühne Verstärkung durch die Rotmilane Adam und Eva, die den Zuschauern weitere Einblicke in die hohe Kunst des Raubvogellebens ermöglichen. Ihre Spezies kann übrigens auf eine bemerkenswerte Geschichte zurückblicken. Im Mittelalter war die Gattung, die im Ruf stand, ein „fleißiger Abfallvernichter“ zu sein, in Großbritannien sehr populär. Einer Zeit der starken Vermehrung folgte eine Etappe, in der die Rotmilane fast ausgerottet wurden. Im späten 19. Jh. wurden sie jedoch mit Beständen aus Schweden wiedergezüchtet und rekultiviert und sind nun u.a. am Ahorn in Mayrhofen zu finden. Steckbrief: etwas größer als ein Mäusebussard, auffallend langer Schwanz, lange Flügel mit einer Spannweite bis zu 1,7 m. ...


Infos zur Region: www.mayrhofner-bergbahnen.com



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!