© Klaus-Peter Kappest

Der Praxistest: Funktionssocken zum Wandern

Ausgabe 168 – Januar/Februar 2013

Know How

In den vergangenen sechs Monaten haben wir sechs unterschiedliche Wandersockenmodelle getestet. Alle Socken wurden dabei in mehreren Wanderschuhen und auf unterschiedlichen Strecken bei wechselnden Bedingungen ausprobiert.

Und das waren unsere Test-Kandidaten:

Bridgedale Endurance Trail (1), Icebreaker Hike Lite Mini (2), Lasting Wandersocke ITU (3), Lasting Wandersocke WLS (4), Lasting Wandersocke WKS (5), Wrightsock DLX (6)
Bridgedale Endurance Trail (1), Icebreaker Hike Lite Mini (2), Lasting Wandersocke ITU (3), Lasting Wandersocke WLS (4), Lasting Wandersocke WKS (5), Wrightsock DLX (6)
Die Testsieger!
Die Testsieger!
  • Bridgedale Endurance Trail (1)
  • Icebreaker Hike Lite Mini (2)
  • Lasting Wandersocke ITU (3)
  • Lasting Wandersocke WLS (4)
  • Lasting Wandersocke WKS (5)
  • Wrightsock DLX (6)

Den ausführlichen Testbericht finden Sie unter bei uns unter Tipps & Termine in der Rubrik Ausrüstung-Praxistest mit vielen Grafiken und allen Einzelheiten zum Download. 


Material:

Wandersocken stellen die Verbindung zwischen Fuß und Wanderschuh her. Um möglichst ohne Blessuren wandern zu können, sollte man daher auch bei Wandersocken auf das Material achten. Funktionelles und geeignetes Material für Wandersocken bedeutet zuallererst: keine Baumwolle (also z.B. keine Tennissocken)! Denn die Feuchtigkeitsspeicherung von Baumwolle hat am Fuß negative Folgen: durch schweißnasse Socken weicht die Haut schneller und tiefer auf, was die Blasenbildung begünstigt.
Heutzutage kann man aus einer breiten Materialpalette auswählen: Funktionelle Wandersocken gibt es sowohl aus 100% Synthetikmaterial als auch aus Mischungen mit bis zu 70% Naturfaseranteil (meist Merinowolle).

Trocknen:

Absolut wichtig ist es vor allem bei Mehrtagestouren, wie lange Socken nach der Wäsche zum Trocknen benötigen. Hier spielen die Umgebungsbedingungen eine große Rolle. Bei Wärme und niedriger Luftfeuchte trocknen Funktionssocken nach der Handwäsche meist innerhalb von sechs bis sieben Stunden. Niedrige Temperatur und hohe Luftfeuchte kann die Trocknung auf bis zu 24 Stunden verlängern.


Kaufberatung Wandersocken

1. Größe: Besonders für Wandersocken gilt: sie müssen passen! Liegt die benötigte Größe zwischen zwei Größen, so nehmen Sie die Kleinere. Socken dürfen nie zu groß sein, da sonst eine Faltenbildung wahrscheinlich ist.

2. Material: Socken brauchen Nylon (Polyamid), um eine vernünftige Lebensdauer zu haben. Daher sollte eine Wandersocke mindestens zu 20% aus Nylon bestehen.

3. Verarbeitung: Drehen sie die Socke vor dem Kauf auf links. Eine qualitativ hochwertige Socke sollte selbst in den Polsterzonen keine losen Fäden oder Schlingen aufweisen. Wichtig ist auch die sorgfältige und möglichst flache Verarbeitung der Zehennaht.

4. Doppellagige Socken: Als gute Alternative zu normalen Socken gibt es doppellagige Modelle. Hier wird die Reibung zwischen den Sockenlagen abgebaut und so die Belastung der Haut minimiert.



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!