© Klaus-Peter Kappest

Ein Schwarzwald-Schätzchen: Die Genusshochburg Bad Peterstal-Griesbach

Ausgabe 169 – März/April 2013

Deutschland

Wer Anfang Mai und später aus dem Rheintal durch das Renchtal aufwärts nach Bad Peterstal-Griesbach kommt, wird es sofort bemerken: Hier ist Musik in der Luft. Von den umliegenden Bergwiesen zirpt, zwitschert und ziept es unentwegt und das Wasser, ob die

Link-Tipp

Hier geht's zum Beitrag „Bad Peterstal-Griesbach: Ein Schwarzwaldschätzchen“ im blätterbaren e-paper WMLive 169.

Wiesenpracht für Wanderfüße. Unweit des Weges steht die schöne Sinnesbank. Der Schwarzwaldsteig hat das gewisse Etwas! Foto: Wandermagazin / M. Sänger
Wiesenpracht für Wanderfüße. Unweit des Weges steht die schöne Sinnesbank. Der Schwarzwaldsteig hat das gewisse Etwas! Foto: Wandermagazin / M. Sänger

Berg und Tal, Weiler und Höfe bilden Bad Peterstal-Griesbach. Seit 1973 sind die beiden früher selbstständigen Badeorte als Mineral-, Moorheilbad und Kneippkurort vereint. In seinen Germarkungsgrenzen liegt der Ursprung der Rench, der schöne Glaswaldsee und so manche verwunschene Bergwiese. Beste Voraussetzungen für Genießer!

Bewegung genießen

Foto: Wandermagazin / M. Sänger
Foto: Wandermagazin / M. Sänger

Zwischen 400 und 1.000 m breitet sich die Wiege der ersten badischen Verfassung (1818) aus. Entlang von Rench, Wilder Rench und den anderen munteren Zuflüssen begeistert zunächst die üppige Wiesenlandschaft. Nur gelegentlich durchsetzt von kleinen Heustadln, dem einen oder anderen verirrten Stein oder Gehöft. Darüber wachsen Weißtannen, Kiefern mit kleinen Laubwaldinseln. Hoch und höher steigt das Relief an, gewährt immer wieder beeindruckende Tief- und Weitblicke. Man kann nicht anders, als sich zu bewegen. Sich bewegen macht Spaß. Mit der nötigen Zeit im Gepäck lässt sich jeder Anstieg meistern und an steigungsarmen Panoramapassagen mangelt es zwischen Renchtal und dem Waldsaum nicht.

Wege für Genießer

Der Wiesensteig ist ein knapp 10 km langes Wandervergnügen. Es führt durch das Tal der Wilden Rench. Das Höhengasthaus Herbstwasen und die Renchtalhütte garantieren kulinarische Grundversorgung und den Rest des Wandertraums besorgen die wundervollen Streuobstwiesen, die Bergwiesen und der Wald. Wiesensteigbänke und Wohlfühlliegen mit garantiert unübertroffen schönen Standorten warten auf den „Genuss-Süchtigen“.

Mit Tourentipp
Mit Tourentipp "Peterstaler Schwarzwaldsteig"

Brandneu unter der neuen Premiumwandermargen im Schwarzwald ist der Peterstaler Schwarzwaldsteig, auch er gehört zur neuen Riege der Schwarzwälder Genießerpfade. Der knapp 11 km lange Pfad ist, so erzählen es Experten der Wanderszene, einer der schönsten und urigsten Schwarzwaldwege aktuell. In dichter Abfolge punktet der Premiumwanderweg mit den Charakteristiaka des Renchtals. Wiesen, Wald, Wasser und Weitsicht. Ein furioser Wanderspaß. Mehr noch, mit dem 98 km langen Renchtalsteig ist der Ort sogar mit zwei Etappen an einen Weitwanderrundweg angeschlossen, der 2012 beim jährlichen Wettbewerb „Deutschlands Schönste Wanderwege“ den 3. Platz in der Kategorie Routen belegte. Der Wiesensteig landete im gleichen Wettbewerb in der Kategorie der (Tages-)Touren, auf Platz 2. In diesem Jahr ist der Peterstaler Schwarzwaldsteig ebenfalls in der Kategorie Touren nominiert. Man darf gespannt sein. ...


Infos zur Region: www.bad-peterstal-griesbach.de



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 169

März/April 2013