© Klaus-Peter Kappest

Bergperspektiven: Wandervielfalt im Tannheimer Tal

Ausgabe 171 – Juli/August 2013

Österreich

Das Tannheimer Tal – eine Bergwelt mit allem, was dazu gehört: Ein Wanderwegenetz und ein Angebot der Aussichten, das keine Wünsche offenlässt. Und noch etwas Gutes: Es beginnt gerade mal 30 km südlich von Kempten und ist für kleine Fluchten und große Ab

Foto: Tourismusverband Tannheimer Tal
Foto: Tourismusverband Tannheimer Tal

Ein Wanderurlaub im Tannheimer Tal ist ein besonderes Naturerlebnis. Es liegt auf 1.100 Metern Seehöhe und erstreckt sich über 20 Kilometer. Aus dem Hochtal eröffnen sich spektakuläre Blicke auf die Zweitausender ringsherum. Spaziergänger, Nordic Walker, Läufer, Wanderer, Mountainbiker und Gipfelstürmer finden hier ein Betätigungsfeld – ob Familien mit Kindern oder sportliche Bergwanderer. Das Wanderwegenetz umfasst rund 300 km, ein kostenloser Wanderbus verkehrt zwischen allen Orten im Tal und bringt die Gäste zu den Ausgangspunkten der Wanderungen. Tirols größte Lauf- und Nordic-Walking-Arena bietet 26 Strecken mit insgesamt 186 km in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Wer das gesamte Tannheimer Tal komplett durchwandern möchte, nimmt den Tannheimer Rundwanderweg: In zehn Stunden durchqueren geübte Geher das Tal von Nesselwängle bis Schattwald und zurück.

Landschaftstraum auf 3 Etagen

Foto: Tourismusverband Tannheimer Tal
Foto: Tourismusverband Tannheimer Tal

Das „Erdgeschoss“ des Tannheimer Tals – das sind Vilsalpsee, Haldensee oder die wie an einer Perlenschnur aufgezogenen Orte Jungholz, Schattwald, Zöblen, Tannheim, Grän-Haldensee oder Nesselwängle-Haller. Ein Juwel ist das Naturschutzgebiet um den Vilsalpsee, das auf 16 Quadratkilometern Heimat von mehr als 700, zum Teil sehr seltenen Pflanzen ist. Hier finden sich noch viele geschützte Arten, darunter Alpensalamander und Erdkröten, die anderswo vom Aussterben bedroht sind. Darüber, im ersten Obergeschoss, liegen die 31 Almen des Tannheimer Tales. Ein luftiges Paradies aus grünen Matten und bunten Blumenwiesen, die wie kleine Balkone herrliche Ausblicke in erreichbarer Höhe bieten. Almhütten sorgen mit regionalen Schmankerln für leckere Pausen mit Traumpanorama. Wer die Bewegung an der frischen Luft mit einem kulinarischen Highlight verbinden möchte, nimmt den Höhenweg Lohmoos von Tannheim zum Berghotel Zugspitzblick. Dort wartet nach eineinhalb Stunden Gehzeit auf der gut begehbaren Strecke (kinderwagengeeignet) der beste Kaiserschmarrn im Tiroler Hochtal. ...


Infos zur Region: www.tannheimertal.com


Weitere Reportagen zum Titelthema Sommertouren mit Pfiff in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!