© Klaus-Peter Kappest

Die Nominierung: Deutschlands Schönste Wanderwege 2014

Ausgabe 175 – März/April 2014

Know How

Wer es in die Nominierungsliste packt, ist bereits ein Sieger. Das jedenfalls findet die Jury des Wandermagazins, denn jeder nominierte Weg hat schließlich das Zeug für das Siegertreppchen!

Das Wahlverfahren in 2014 ist, nicht zuletzt dank vieler wertvoller Anregungen, modifiziert worden. Vorweg: Die Wahl aus den zehn nominierten Tagestouren bleibt dem Publikum, also Ihnen, vorbehalten. Die Routen (Weitwanderwege) wählt die Jury des Wandermagazins.

Was für ein Tourenzauber

Foto: O. Zilkowski-Koch, Wandermagazin
Foto: O. Zilkowski-Koch, Wandermagazin

Touren sind Wanderwege, die ein Wanderer mit durchschnittlicher Kondition locker an einem Tag packt. Das können Rundwege und Streckenwege sein. Bei Streckenwegen muss die Rückkehr zum Startpunkt, auch an Wochenenden und Feiertagen, bequem realisiert werden können. Erstmals haben wir dabei auch herausragend schöne Etappen von Weitwanderwegen berücksichtigt, sofern sie tagestourenfähig sind und die Rückkehr problemlos bewerkstelligt werden kann. Es werden erstmals auch Touren berücksichtigt, die kein Qualitätszertifikat haben und dennoch (einheitlich markiert) überragende Wandererlebnisse garantieren. Bei der diesjährigen Nominierung der Touren sind alle Kandidaten älter als zwei Jähre. Somit hatten alle Wege genügend Zeit, am Wandermarkt auf sich aufmerksam zu machen und  ihre eigene Fangemeinde aufzubauen.

Die Weitwanderwege

Foto: O. Zilkowski-Koch, Wandermagazin
Foto: O. Zilkowski-Koch, Wandermagazin

Das Wandermagazin wird ab 2014 jährlich ein Themenprofil für die Wahl der Routen vorgeben. Entsprechend prüfen unsere Wegeexeperten, welche Wege diesem speziellen Profil in besonderer Weise gerecht werden. Das Vorhandensein eines Prädikates spielt z. B. in diesem Jahr keine Rolle. Dafür ist es der Jury wichtig, dass die Kandidatenwege durch oder um Metropolregionen oder Ballungsräume führen. Außerdem: dass sie für jede Etappe eine optimale Anbindung an den öffentlichen Personen-Nahverkehr haben und die Wegeführung insgesamt, in Anlehnung an die Gegebenheiten, möglichst spannungsreich erfolgt. Die Aufwertung mit Möblierungsideen, Themenstationen und interessanten Kulminationspunkten spielt natürlich auch eine Rolle. Lückenlose und beidseitig nutzbare Markierung ist ebenfalls ein Muss. Auf diese Weise werden jährlich neue, interessante Themen gesetzt, damit auch hochgradig spannende Wege abseits der aktuellen Qualitätsdiskussion eine Chance haben, ihren besonderen Erlebnis- und Unterhaltungswert unter Beweis zu stellen.

Die Wahl

Foto: Messe Düsseldorf
Foto: Messe Düsseldorf

Die Wahl der Touren ist denkbar einfach. Einfach auf www.wandermagazin.de in der Rubrik „Deutschlands Schönste Wanderwege“  (Teilnahmebedingungen beachten) eine der zehn nominierten Touren aus insgesamt acht Bundesländern wählen. Drei Touren sind Etappen von Weitwanderwegen, acht Touren sind als Prädikatswege (Premiumwanderweg oder Qualitätsweg Wanderbares Deutschland) zertifiziert. Das Wahlstudio öffnet am 1.2.2014 im Netz und schließt am 31.7.2014 um 24.00 Uhr. Auch per Post oder Fax ist die Wahl möglich. Entweder ein Wahlformular aus dem Wandermagazin ausfüllen, unterschreiben und dann faxen oder per Post schicken oder den Favoriten auf eine Postkarte schreiben, mit der vollständigen Adresse ergänzen und uns senden. Die Wahl der Routen erfolgt durch die Jury des Wandermagazins.

Die Gewinner

Alle Wähler können gewinnen, denn sie haben die Chance, nach der Wahl als Gewinner einen der vielen wertvollen Sachpreise (vom Fernglas über Wanderschuhe bis zum Rucksack) gezogen zu werden. Hauptgewinner sind die Betreiber der drei erstplazierten Wege (in der Kategorie der Touren und Routen) und die anderen nominierten Wege. Die Bekanntgabe der Wahlergebnisse erfolgt am 13.8.2014 im Wandermagazin. Die Gewinner der Sachpreise werden wir im September schriftlich benachrichtigen.


Die nominierten Wege:

Zehn Touren (alphabetisch)

  • Benediktinerpfad, Rundweg – Thüringer Wald/Thüringen
  • Cloefpfad, Rundweg – Hochwald/Saarland
  • Dreifürstensteig, Rundweg – Schwäbische Alb/Baden-Württemberg
  • Eifelsteig 4. Etappe Einruhr-Gemünd – Nordeifel/Nordrhein-Westfalen
  • Elwetritsche Rundweg – Pfälzerwald/Rheinland-Pfalz
  • Extratour Guckaisee, Rundweg – Rhön/Hessen
  • Fränkischer Gebirgsweg 11. Etappe Luisenburg-Fichtelberg – Fichtelgebirge/Bayern
  • Heidschnuckenweg 2. Etappe Buchholz-Handeloh – Lüneburger Heide/Niedersachsen
  • Naturparkroute Märkische Schweiz, Rundweg – Märkische Schweiz/Brandenburg
  • Schächerbachtour Homberg, Rundweg – Vogelsberg/Hessen

Fünf Routen

(Thema: Durch oder um Metropolregionen):

  • 66-Seen-Weg (Metropolregion Berlin) – Berlin/Brandenburg
  • GrünGürtel Rundwanderweg Frankfurt (Metropolregion Rhein-Main) – Hessen
  • Kölnpfad (Metropolregion Köln-Bonn) - Nordrhein-Westfalen:
  • Rund um Magdeburg (Großraum Magdeburg) – Sachsen-Anhalt
  • Stuttgarter Rößleweg (Metropolregion Stuttgart) – Baden-Württemberg


Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!