© Klaus-Peter Kappest

Urlaub für das Portemonnaie

Ausgabe 176 – Mai/Juni 2014

Know How

Selbst der intensivste Radel- oder Wanderurlaub strapaziert den Geldbeutel ungewollt. Hier die Seilbahn, dort der Nahverkehrsbus, mal ein E-Bike ausleihen, mit den Kindern ins Spaßbad – rasch sind da einige Scheinchen über den Tisch gewandert, die so nich

Foto: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Foto: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Wer bei einem teilnehmenden Gastgeber übernachtet erhält die Gästekarte kostenlos und profitiert von vielen geldwerten Vorteilen. Freizeit- oder Bonuskarten hingegen muss man käuflich erwerben, sie bieten dafür aber unglaubliche Kostenvorteile und meist kostenlose Eintritte. In der Summe spart man, besonders als Familie, ein Vielfaches der Eintrittsgelder, die man ohne Karte zahlen müsste. Spaß haben und Geld sparen – wir zeigen, wo und wie das geht.

Außerdem beschäftigen wir uns mit der Frage: Wie bleibt man im Urlaub ohne Auto mobil? Am besten - und reinrassig klimaneutral - wäre es auch, wenn An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen würden. Geht nicht? Geht wohl. Blättern Sie doch mal rein....

Die Beiträge zum Thema Gäste- & Bonuskarten in diesem Heft:

  • Bergsommer zwischen Allgäu und Ammergauer Alpen: Die KönigsCard
  • Der Schlüssel für mehr Schwarzwald in der Nationalparkregion: Schwarzwald Plus
  • E-Bike-Genussreise durch die Oststeiermark: GenussCard
  • Freie Fahrt in der Wildkogel-Arena: Wildkogel Card
  • Das Himmelsdorf St. Englmar: ErlebnisPLUS Card
  • Das Wunschkonzert vom Edersee: MeineCardPlus
  • Thüringen entdecken - zu Besuch bei Goethe, Luther, Schiller & Co.: ThüringenCard
  • Serfaus-Fiss-Ladis, super Familiensommer in Tirol: SUPER.SOMMER.CARD
  • Die Extra-Tour von Ruhpolding/Bayerische Alpen: eXtra Karte

Die Beiträge zum Thema „Mobilität“ in diesem Heft:



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Ausgabe ist als Print­version vergriffen, unter www.united-kiosk.de aber komplett als epaper erhältlich.

Ausgabe 176

Mai/Juni 2014