© Klaus-Peter Kappest

Bloß kein Stress!

Ausgabe 177 – Juli/August 2014

Know How

Liebe Leserinnen, liebe Leser, bekanntlich leben wir im kollektiven Dauerstress. Zum Berufsstress ist der unermüdliche Freizeitstress mit weltumspannenden sozialen Verpflichtungen und überbordendem Bespaßungsangebot gekommen. Der Imperativ in hohlen Sprü

Wandermagazin Ausgabe 177, Juli/August 2014
Wandermagazin Ausgabe 177, Juli/August 2014

Aktuell mutieren ja die Gestressten aller Couleur zu Burn-out-Geschädigten und so mancher Psychologe coacht Männlein und Weiblein durch die Fallstricke der psychosozialen Stressoren und ihrer Bekämpfungsstrategien. Allostase – das Erreichen von Stabilität durch Änderung – ist das Gebot der Stunde. Stress, so erklärte es der österreichisch-kanadische Mediziner Hans Seyle 1974, sei eine „unspezifische Reaktion des Körpers auf eine Belastung“. Aha! Seyle hatte den Begriff aus der Physik entlehnt, wo er für das „Zusammenpressen“, „Anziehen“, „Drücken“ oder „In-Spannung-Versetzen“ von Werkstoffen gebräuchlich war. Keine Frage, Stress ist Gegenwart. Das war er allerdings auch schon vor der genaueren Untersuchung der physiolgischen und psychosozialen Stressreaktionen und ihrer Stressoren. Entscheidend ist die Reaktion von Parasympathicus, Sympaticus und der Psyche und vor allen Dingen die Gegenwehr und die erfolgreichen Verarbeitungsstrategien. Veränderung (ob dauerhaft oder temporär) ist eine Lösung. Wir wissen nicht, wie lange Werkstoffe benötigen, um nach der druckbedingten Verformung wieder in „Form“ zu kommen, beim Menschen dauert dies üblicherweise, und das ist sogar gesetzlich definiert, zwei Tage. Für die beruflichen Stresswelten sind ergänzende, vertragliche Erholungszeiten vorgesehen. Fragt sich nur, was man mit dem einen wie dem anderen macht. Wir hätten da eine Reihe von Vorschlägen in diesem Heft!

Wie wäre es mit einem Ausflug in den Garten Eden? Vielleicht sind Sie ein Fan der Faszination Meer? Dann empfehle ich die unbeschreibliche Faszination des Wattemeeres. Wir bewandern die Quellregion des Rheines, haben uns mit den Quellköniginnen im QuellenReich von Siegerland-Wittgenstein beschäftigt und schwelgen in Wein und Champagner (Katalonien, Champagne, Aquitanien). Manuel Andrack wanderte mit Marc Sommer, dem Chef von Hess Natur, Ulrike Poller und Wolfgang Todt testeten Kurzarmblusen, -hemden und Zipp-off-Hosen und Thomas Froitzheim entführt uns in die wundervolle Welt der Apps auf Wanderschaft und Andrea Engel öffnet ein ganzes Füllhorn der interessantesten Ideen für Ihre Sommertour. Von Fischland-Darß-Zingst und der Feldberger Seenlandschaft ist zu berichten und wer dann noch Hunger auf mehr hat, der sei auf die „Wilden Landschaften“ und den WanderSüden im Norden von Baden-Württemberg verwiesen.

Michael Sänger, Chefredakteur Wandermagazin
Michael Sänger, Chefredakteur Wandermagazin

Herzlichst Ihr

Michael Sänger,
Chefredakteur Wandermagazin



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!