© Klaus-Peter Kappest

Zugspitzland: Große Wintergefühle

Ausgabe 180 – Januar/Februar 2015

Know How

Die Zugspitze Deutschlands höchster Berg, ist ein Faszinosum und weckt große Gefühle. Nicht von ungefähr ist die Warteliste derer, die sich auf fast 3000 m Höhe trauen lassen wollen, lang. Ein romantischer Winterurlaub in der Ferienregion Zugspitzland i

Link-Tipp

Klicken Sie hier, um den Beitrag im e-paper Wandermagazin live 180 zu lesen.

Das Schöne am Winterwandern im Zugspitzland ist, dass man sich auf geräumte Wege verlassen kann. Und so kann es schon losgehen: Auf Schneeschuhen oder in warmen Wanderschuhen die winterliche Schönheit aufsaugen und die schneebedeckte Bergwelt ganz langsam erkunden. Hier hat der Winter viele Facetten – von der sportlichen bis hin zur beschaulichen.

Über 100 km Winterwanderwege laden ein, die magische Kraft der Natur zu spüren, z. B. auf der Tour in der Partnachklamm. Der Weg durch das beeindruckende Geotop verläuft teils in Tunneln, Galerien und über Stege – ein Erlebnis, das man sich auch mit Kindern prima vornehmen kann. Im Winter sprudeln die wildtosenden Wasser teils unter Eis hervor. Wasserfälle sind zu eisigen Kaskaden erstarrt, riesige Eiszapfen hängen glitzernd in die Klamm. ...


Infos zur Region: www.zugspitzland.de


Zurück zum Titelthema dieses Heftes



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!