© Klaus-Peter Kappest

Dorf Tirol: Der Wanderfrühling

Ausgabe 182 – Mai/Juni 2015

Italien

Die kleine Südtiroler Gemeinde Tirol, meist Dorf Tirol genannt, kann sich über zu wenig Sonne nicht beschweren. An der Südseite der Alpen, mit Blick über die bereits mediterrane Vegetation des Meraner Etschtales, zwischen Vinschgau und Passeiertal, kommt

Südtiroler Frühlingssonne

Ausblick vom  Herrschaftsweg in Dorf Tirol auf Meran. Foto: Frieder Blickle
Ausblick vom Herrschaftsweg in Dorf Tirol auf Meran. Foto: Frieder Blickle

Der Schutz des Alpenhauptkamms im Norden und die weite Öffnung nach Süden hin bescheren Dorf Tirol ein außergewöhnlich mildes Klima. Bereits im April und Mai liegen die Durchschnittstemperaturen bei 20 Grad Celsius. Die Blütenpracht der Apfelwiesen macht die sanftwelligen talnahen Wanderwege dann zu echten Duftoasen. Wenn hier der Südtiroler Frühling seine sonnigen Fühler ausstreckt, weckt schon die erste Morgensonne die Lust auf Bewegung in der herrlich gelegenen Sonnenterrasse hoch über Meran.

Ob flach oder steil

Blick auf Schloss Tirol mit Apfelblüte. Foto: Frieder Blickle
Blick auf Schloss Tirol mit Apfelblüte. Foto: Frieder Blickle

Auswahl haben Wanderer im Reich der Südtiroler Frühlingssonne genug. Wer will, geht auf eine der geführten Wildbeobachtungen im Pfossental mit anschließendem Jägerfrühstück, gönnt sich eine belebende Energiemassage am Kuenser Waalweg oder unternimmt eine gemütliche Muthöfewanderung von Hof zu Hof. Die Muthöfe am Tiroler Hausberg blicken auf eine ereignisreiche Geschichte zurück. ...


Infos zur Region:

www.dorf-tirol.it
www.facebook.com/dorftirol.tirol



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!