© Klaus-Peter Kappest

Der Anfang am Ende

Ausgabe 185 – November/Dezember 2015

Am Ende jeder Tour steht auch ein neuer Anfang. Die Vorfreude auf die nächste Auszeit, die Planung der kommenden Genussabenteuer.

Angefüllt mit den frischen Erlebnissen

am Ende jeder Tour steht auch ein neuer Anfang. Die Vorfreude auf die nächste Auszeit, die Planung der kommenden Genussabenteuer. Angefüllt mit den frischen Erlebnissen, all den Blitzlichtern auf erlebten, prickelnden Situationen, genussvollen Pausen, interessanten Gesprächen, lustvollen Gefühlen, prallen Aussichten und dieses wundervolle Gefühl, den Körper beansprucht und den Kopf geleert zu haben, steigt das Lustbarometer wieder ad hoc an. Wohin demnächst?

Was für das Wandern gilt, gilt auch für die persönliche Lebenswanderung. Für wichtige Abschnitte des eigenen Lebens, bei zentralen Zäsuren oder Zweifelsfragen, die einer Lösung harren. Manch einer startet dafür eine persönliche Findungswanderung, geht Pilgern, versucht, Abstand zwischen bis hier und ab jetzt zu gewinnen. Ich habe heute das Vergnügen, nach 31 Jahren Chefredaktion die Verantwortung in die Hände meiner Kollegin, Andrea Engel, zu legen. Seit einigen Jahren verantwortet sie die Geschicke des Wandermagazins mit und ist seit einem Jahr auch stellvertretende Chefredakteurin. Ich wünsche mir, dass Sie ihr das gleiche Vertrauen und die Begeisterung entgegenbringen, wie ich das solange Zeit genießen durfte. Herzlichen Dank.

Die vorliegende Ausgabe hat den Anspruch, viel Gewicht auf den wanderbaren Spätherbst zu lenken. Der Klimawandel lässt es inzwischen verlässlich zu, auch noch Ende Oktober bis Anfang Dezember in der nun ruhenden Natur unterwegs zu sein. Sicherlich sind die Tage kürzer, aber dafür ist die Melancholie des spätherbstlichen und vorwinterlichen Waldes oder der abgeernteten Felder und Äcker umso anziehender. Versuchen Sie es doch einmal. Eine faszinierende Stimmung erwartet Sie, erfüllt Sie und Sie werden staunen. Wir haben tolle Extras im Heft, da sind die neun Naturreiche in Sachsen-Anhalt mit neun Tourenvorschlägen. Handlich im Format DIN A 5 und mit verlängertem Rücken und Mikroperforation eingebunden. Da ist der nützliche GPS-Pocketguide von Thomas Froitzheim, die lesenswerte und hilfreiche Kaufberatungsstrecke aus der Feder von Ralf-Stefan Beppler und ein deutlich umfangreicheres Magazinangebot. Darin: Ein Besuch beim Geigenbauer in Füssen, Andrack unterwegs mit LOWA-Chef Werner Riethmann, Konrads Botanische Wanderung über dem Gardasee oder erfrischende Ausflüge nach Griechenland und Zypern. Ganz besonders anziehend finde ich das Regio-Panorama von der GrimmHeimat Nordhessen mit wunderbaren Fotos des Naturfotografen Klaus Hurtienne. Dazu gibt es Geschichten und Fotos von einem Nationalpark, von Welterbestätten, von vier Flussdamen – alles eingebettet in die literarische Kulisse der Grimm’schen Märchen. Das macht wirklich Spaß.

Also, am Ende steht immer ein neuer Anfang

Herzlichst Ihr

Herzlichst Ihr

Herzlichst Ihr

Michael Sänger

Chefredakteur Wandermagazin



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!