© Klaus-Peter Kappest

Naturparkregion Lechtal-Reutte

Ausgabe 185 – November/Dezember 2015

Wandern am Stegerberg mit Blick auf den Hahnenkamm. Foto: Gerhard Eisenschink

Wandern am Stegerberg mit Blick auf den Hahnenkamm. Foto: Gerhard Eisenschink

Wandern am Stegerberg mit Blick auf den Hahnenkamm. Foto: Gerhard Eisenschink

Winterwandern am Bernhardseck. Foto: Gerhard Eisenschink

Winterwandern am Bernhardseck. Foto: Gerhard Eisenschink

Winterwandern am Bernhardseck. Foto: Gerhard Eisenschink

Pause am Balkon des Lechtals. 
Foto: Gerhard Eisenschink

Pause am Balkon des Lechtals. Foto: Gerhard Eisenschink

Pause am Balkon des Lechtals. Foto: Gerhard Eisenschink

Mal ausgelassen sein... Foto: Gerhard Eisenschink

Mal ausgelassen sein... Foto: Gerhard Eisenschink

Mal ausgelassen sein... Foto: Gerhard Eisenschink

Winter am letzten Wilden

Bald schon ist es wieder soweit: Der Winter erreicht die Naturparkregion Lechtal-Reutte und die Landschaft zeigt sich von einer ihrer schönsten Seiten: Wattig weiße Schneedecken umhüllen das vom Lech und den Alpen geprägte Tal. Es ist die Zeit für beschauliche Winterwanderungen auf den Spuren des „letzten Wilden“, des Lech. Lassen Sie sich von den zauberhaften Winterwanderrouten der Region verzaubern, genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten und staunen Sie an den Ufern der letzten Wildflusslandschaft Europas.

Winter- und Schneeschuhwanderer, aber auch Tourengeher finden ideale Bedingungen für beschauliche Wanderungen in der ursprünglichen Natur der Naturparkregion Lechtal-Reutte. Der Lech steht dabei stets im Zentrum der Ausflüge und sorgt für erholsame Wintertage fernab vom hektischen Skitou-rismus. 56 Winter-Routen führen auf 215 km zu den schönsten Stellen der Naturparkregion. Dabei warten kulturelle und landschaftliche Kleinode, die Ruine Ehrenberg etwa oder die Uferlandschaft des letzten Wildflusses Europas. Weitläufige Panoramawege führen zu klaren Bergseen, darunter der Urisee und der mystische Frauensee in Reutte. Selbst die urigen Hütten auf dem Bernhardseck bei Elbigenalp, die 1.800 Höhenmeter über dem Meeresspiegel liegen und ausschließlich zu Fuß erreichbar sind, gilt es auszukundschaften. Wer die Ruhe liebt, sollte auch den Gemeinden in den nahe gelegenen Seitentälern links und rechts des Lechtals – Hinterhornbach, Gramais, Bschlabs und Boden – einen Besuch abstatten. Fernab jeglicher Zivilisation sind diese in den Wintermonaten ausschließlich von der Naturparkregion aus zu erreichen und führen auf teils verborgenen Wegen ins Herz der Lechtaler- und Allgäuer-Alpen.

Die Winterwanderwege bieten Wanderspaß für Liebhaber von Gebirgstouren ebenso wie für Genusswanderer – und dann sind da noch die Erlebniswanderungen, die eigens für die jüngsten Besucher kreiert wurden. Sie können die Naturlandschaft bei Fackel-, Laternen- oder Tierspurwanderungen erkunden und hier und da auch ein Stück regionaler Geschichte erforschen. Bei einem Spaziergang durch das geschichtsträchtige Pinswang etwa, das am historischen Gutshof Schluxen seinen Ausgang nimmt, oder bei  einer Wanderung entlang der bereits im Mittelalter bekannten Dörfer Lechaschau und Höfen. Richtig spannend wird es, wenn auf den Almaufstieg die Abfahrt auf dem mitgebrachten Rodel ins Tal folgt. Dem Zauber einer winterlichen Schlittenfahrt können sich auch Erwachsene meist kaum entziehen.

Eppas Guats

Für das leibliche Wohl in der Naturparkregion Lechtal-Reutte sorgen gemütliche Gasthäuser, die am Wegesrand fast aller Winterwander-Routen zur Einkehr einladen. Wer jedoch kulinarische Besonderheiten sucht und sich von den traditionellen Schlemmereien der Naturparkregion verzaubern lassen möchte, der wird sich auf die 17 erlesenen Winterzauberhütten freuen. Hier gibt es nämlich ausschließlich regio-nalen Köstlichkeiten und traditionelle Klassiker der Lechtaler und Reuttener Alm-Küchen – vom Tafelspitz über das Tiroler Gröstl, Kaiserschmarren und Germknödel bis hin zum Edelweiß-Punsch und Kräutertees stammen sämtliche Zutaten aus der Region und werden in Handarbeit von den passionierten Köchen und Wirtinnen zubereitet.


Wandertipps zum Mitnehmen

Die Broschüre „natur.weiss erleben“ gibt einen Überblick über alle 56 Winterwandertouren, deren Wege unterschiedlich präpariert werden, zu den erlesenen Winterzauberhütten und den jeweiligen Touren entlang dem „letzten Wilden“, dem Lech.
Bezug: s. Info.


Info

Naturparkregion Lechtal-Reutte

Reutte: Untermarkt 34
A-6600 Reutte,
Tel.+43/(0)5672/6 23 36

Elbigenalp: Untergiblen 23
A-6652 Elbigenalp
Tel. +43/(0)5634/53 15
info@lechtal-reutte.com
www.lechtal-reutte.com



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!