© Klaus-Peter Kappest

Konrads botanische Wanderung: Die Schneeheide in der Oberpfalz

Ausgabe 186 – Januar/Februar 2016

Oberpfälzer Wald, Stiftsland

Bereits am 15. Februar 2015 hat die blühende Schneeheide, nahe Vilseck, die Schneedecke durchbrochen. Foto: Dr. Konrad Lechner

Die Schneeheide in voller Blüte. Foto: Dr. Konrad Lechner

Schneeheide ist ein bis 30 cm hoher Zwergstrauch mit Windverbreitung. Foto: Dr. Konrad Lechner

Schneeheide neben den Zweigen der Heidelbeere, die mehrere Jahre grün bleiben. Foto: Dr. Konrad Lechner

Farbenfrohe Frühlingsbotin im Spätwinter

Natürlich kannte auch Linné die Schneeheide. Er gab ihr den Namen Erica carnea, abgeleitet von Erica (gr.-lat. Heidekraut) und carnosus (lat. fleischig) wegen ihrer Blütenfarbe. Im Volksmund heißt sie auch Winterheide oder Frühlingsheidekraut. Beide Namen erzählen etwas über sie. Die Schneeheide ist ein immergrüner Zwergstrauch mit nadelförmigen, aber nichtstechenden Blättern. Der einseitswendige Blütenstand besteht aus meist dicht stehenden und etwas geneigten Blüten unterschiedlich roter Farbe. Die Blüten besitzen vier schmale Kelchblätter und eine röhrenförmige Blütenkrone, aus der die purpurfarbenen Staubbeutel etwas herausragen. Dadurch unterscheidet sich die Schneeheide von der vor allem in Norddeutschland vorkommenden Glockenheide. Das im Herbst blühende Heidekraut besitzt einen Außenkelch und schuppenförmige Blätter.

Wer etwa ab Mitte Februar bis Mitte März (noch ist es Winter aber eine Ahnung des nahenden Frühlings zeichnet sich ab) in den ausgedehnten Wäldern der Oberpfalz, z. B. zwischen Vilseck und Freihung, wandert, findet die blühende Schneeheide an manchen Stellen sogar flächendeckend. Oft noch von Schnee umgeben, leuchten die vorwiegend rosa blühenden Pflanzen besonders schön. Sie ist hier mit Sicherheit die erste größere und auffallende Blütenpflanze des Jahres und damit für den Wanderer und Naturfreund etwas ganz Besonders. Für manchen Wanderfreund weckt sie  vielleicht auch Erinnerungen an Reisen in die Alpen im Frühling, wo die Schneeheide noch häufiger vorkommt. Für Bienen bietet die Schneeheide die erste Nahrung des Jahres in der Natur. Später wird die Schneeheide auch von Schmetterlingen besucht. ...

Mit einem Tourentipp: Zur Schneeheide bei Vilseck in der Oberpfalz



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!