© Klaus-Peter Kappest

Wandertour in den elsässischen Hochvogesen

Ausgabe 186 – Januar/Februar 2016

Bergenbach ist das Ziel der zweiten Etappe der Tour. Foto: Syndicat Mixte du Pays Thur Doller, Hautes Vosges Randonnées

Bergweiden zwischen Elsass und Lothringen. Foto: Alexandre Marguery

Cochonailles, Aufschnitt vom Schwein, ist eine regionale Spezialität. Foto: Adeline Gautier

Wandern, Schauen und Schlemmen

Das Vogesen-Massiv vereint alle Ingredenzien für erlebnisreiche Touren. Wälder und Almen, Ausblicke bis zu den Alpen, seltene Fauna und Flora und schließlich die bekannt gute Küche des Elsass. Hinzu kommen gemütliche Bauerngasthöfe oder Herbergen und die vom Vogesen-Club gepflegten Wanderwege. Dort, wo sich die höchsten Vogesenberge erheben, ist bei Wandertouren für Leib und Seele gesorgt.

Hinter den Weinlagen über der Rhein-Ebene erheben sich dunkelgrüne Vogesenwälder mit dem Grand Ballon (1.424 m) und dem Ballon d‘Alsace (1.247 m) im regionalen Naturpark Ballons des Vosges. Dazwischen liegen die Täler von Thur und Doller. Hier ist gut wandern, um einen, zwei oder mehr Tage die Vogesenlandschaft und die Gastlichkeit der Herbergen zu erleben. Unterwegs gibt es viel zu schauen, wie den Museumskomplex Parc de Wesserling, der einen Eindruck von einst florierender Textilindustrie vermittelt, oder die gotische Stiftskirche Saint Thiébaut in Thann. Dann wieder sind es Naturerlebnisse, wie der „Sée“, ein durch die Eiszeitschmelze entstandener Moor-See bei Urbès. Ein anderes Mal erstaunen die Kaskade Saint Nicolas oder der Wasserfall Bockloch, der sich in den von der Ruine der Burg Schlossberg überragten Stausee von Kruth stürzt. ...

Mit drei Tourentipps (siehe rechts): Hochvogessen Etappen 1 bis 3

Infos zur Region



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!