© Klaus-Peter Kappest

Das Ziel zum Weg: 3 x 3 gute Gründe, sich auf den Weg zu machen

Ausgabe 189 – Juli/August 2016

Spüren Sie das Adrenalin schießen? Die 360 m lange Geierlay-Hängerbrücke bei Mörsfelden am Saar-Hunsrück-Steig. © Hunsrück Touristik GmbH, Dominik Ketz

Spüren Sie das Adrenalin schießen? Die 360 m lange Geierlay-Hängerbrücke bei Mörsfelden am Saar-Hunsrück-Steig. © Hunsrück Touristik GmbH, Dominik Ketz

Spüren Sie das Adrenalin schießen? Die 360 m lange Geierlay-Hängerbrücke bei Mörsfelden am Saar-Hunsrück-Steig. © Hunsrück Touristik GmbH, Dominik Ketz

Wild und steil: Wanderer in der Breitachklamm. © Breitachklamm

Wild und steil: Wanderer in der Breitachklamm. © Breitachklamm

Wild und steil: Wanderer in der Breitachklamm. © Breitachklamm

Forelle Blau am Textilen Kunstwanderweg bei Much. © A. Siegburg

Forelle Blau am Textilen Kunstwanderweg bei Much. © A. Siegburg

Forelle Blau am Textilen Kunstwanderweg bei Much. © A. Siegburg

Der höchste Kaltwasser-Geysir der Welt: Der Geysir in Andernach. © Geysir.info gGmbH, Klaus-Peter Kappest

Der höchste Kaltwasser-Geysir der Welt: Der Geysir in Andernach. © Geysir.info gGmbH, Klaus-Peter Kappest

Der höchste Kaltwasser-Geysir der Welt: Der Geysir in Andernach. © Geysir.info gGmbH, Klaus-Peter Kappest

Hoch über der Weser: Der Skywalk bei den Hannoverschen Klippen. © Kulturland Kreis Höxter, F. Grawe

Hoch über der Weser: Der Skywalk bei den Hannoverschen Klippen. © Kulturland Kreis Höxter, F. Grawe

Hoch über der Weser: Der Skywalk bei den Hannoverschen Klippen. © Kulturland Kreis Höxter, F. Grawe

Natürlich wissen wir alle, dass beim Wandern der Weg das Ziel ist. Aber Hand aufs Herz: Gibt nicht manchmal ein tolles Ziel den entscheidenden Impuls, sich überhaupt auf den Weg zu machen?

Selbstverständlich, die kleinen Freuden am Wegesrand werden oft zu den schönsten Erinnerungen, die man von einer Wanderung mit nach Hause bringt. Aber ist das ein Grund, die großen Erlebnisse geringzuschätzen? 

Wir finden, grandiose Erlebnisse und Ziele am Wegesrand sind eine tolle Ergänzung zu jenem großen Ziel, das der Weg selbst ist. Deshalb haben wir nach dem Motto „Wandern mit Mehrwert“ spektakuläre Wanderziele recherchiert, die unterschiedlichste Wandergemüter glücklich machen. Hängebrücken, Baumwipfelpfade und ungewöhnliche Skywalks, für alle, die das aufgeregte Kribbeln in der Magengrube lieben. Außergewöhnliche Kunstwanderwege für Kreative auf der Suche nach dem Schnittpunkt von Natur und Kunst und überwältigende Naturschauspiele, die jeden Wanderer daran erinnern, weshalb „draußen“ einfach der beste Ort auf der Welt ist. In diesem Sinne, viel Spaß beim Stöbern nach dem nächsten großen Wandererlebnis für diesen Sommer!

Geierlay – Deutschlands längste Hängebrücke mitten im Hunsrück

Die ganze Wandercommunity spricht  darüber, die einen mit Sehnen, die anderen mit Grausen: Deutschlands längste Hängebrücke ist 360 m lang und schaukelt bei Mörsdorf im Hunsrück auf einer Höhe von 100 m über dem Grund. Direkt unterhalb verläuft der Saar-Hunsrück-Steig. Von dort aus führen kurze zertifizierte Zuwege zu den luftigen Höhen der Geierlay. Vom Besucherzentrum in Mörsdorf ist die Geierlay auch über verschiedene Rundwege zwischen drei und sechs Kilometer Länge zu erreichen. Somit ist die Hängebrücke mit dem ultimativen Adrenalinfaktor auch ein ideales Ziel für einen Sonntagspaziergang. Übrigens: Sollten Sie beim Anblick der Brücke feststellen, dass Sie auf dieses Vergnügen doch lieber verzichten möchten, gibt es jederzeit die Möglichkeit, über eine Abkürzung zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen.

Baumkronenpfad Hainich – Urwald aus der Vogelperspektive

Weiter geht’s im Heft, Ausgabe 189/2016

Manchmal finden Abenteuer und Forschung auf wunderbaren Wegen zusammen. Bestes Beispiel hierfür ist der Baumkronenpfad Hainich, der in Höhen zwischen zehn und 24 Meter über die Wipfel des Nationalparks Hainich führt. Den Gipfelpunkt bietet der Ausblick von der auf 40 m Höhe gelegenen offenen Aussichtsplattform über den gesamten Hainich und das Thüringer Becken. Wer den Kitzel des Wanderns in luftiger Höhe sucht, kommt hier ebenso auf seine Kosten wie der neugierige Forscher. Wer mutig ist, kann sein Geschick an zwei Hängebrücken testen und dabei das Schwingen der Äste in den Baumkronen nachvollziehen.  ...



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!