© Klaus-Peter Kappest

Leading Quality Trails – Best of Europe

Ausgabe 189 – Juli/August 2016

Wir in Deutschland sind ja ganz schön verwöhnt, was die Qualität von Wanderwegen angeht.

Wie aber sieht es aus, wenn wir nach Griechenland, Portugal oder Dänemark schauen? Markierung, Wegeführung, Abwechslung – wie sieht es damit aus? Das Prädikat „Leading Quality Trail – Best of Europe“ setzt den europäischen Standard.

Tatsächlich handelt es sich beim Prädikat „Leading Quality Trail – Best of Europe“ um die Adaption des Prädikats „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbands auf europäischer Ebene. Verliehen wird das Zertifikat von der Europäischen Wandervereinigung (EWV), einem Dachverein mit 60 Wandervereinen aus 34 europäischen Staaten und zusammen mehr als 3 Millionen Mitgliedern, dem auch der Deutsche Wanderverband angehört. Er, genauer die Deutsche Wanderverband Service GmbH, koordiniert den Schulungs- und Zertifizierungsprozess der Leading Quality Trails im Auftrag der EWV.

Als Leading Quality Trails können nur komplette Wege zertifiziert werden, die mindestens 50 km lang sind und mindestens drei Tagesetappen haben. Die Ausnahme, bilden die europäischen Fernwanderwege E1-E12, von denen auch Teilstücke zertifiziert werden, sofern sie mindestens 50 km lang sind. Am Anfang des Zertifizierungsprozesses steht die europaweit einheitliche Schulung für Bestandserfasser. Das geschulte regionale Personal erhebt die Daten am Weg anhand klar definierter Kriterien, wertet sie aus, identifiziert mögliche Mängel und verbessert bei Bedarf die Qualität. Sind die für die Zertifizierung erforderlichen Kriterien erfüllt, kann bei der EWV der Antrag auf Zertifizierung gestellt werden. Dazu werden die gesammelten Bestanddaten an die EWV übermittelt, welche die Daten auswertet und vor Ort stichprobenmäßig prüft. Bei positiver Stichprobe wird das Zertifikat für drei Jahre erteilt. 

Der deutsch-österreichische „Lechweg – Von der Quelle bis zum Fall“ war 2012 der erste Wanderweg, der als „Leading Quality Trail – Best of Europe“ zertifiziert wurde. Nach vier Jahren gibt es nun rund ein Dutzend zwischen Dänemark und Griechenland – und wenn die geplante Entwicklung reibungslos klappt, kommen in diesem Jahr noch sechs weitere Wege hinzu. 

Derzeit als Leading Quality Trail – Best of Europe zertifiziert

Weiter geht’s im Heft, Ausgabe 189/2016

Albtraufgänger, Deutschland
Andros Route, Griechenland
Escapardenne Eislek und Lee Trail, Luxemburg
Gendarmenpfad, Dänemark
Kullaleden, Schweden
Lechweg, Deutschland/Österreich
Menalon Trail, Griechenland
Moselsteig, Deutschland
Mullerthal Trail, Luxemburg
Rota Vincentina, Portugal
Veldenz Wanderweg, Deutschland
Zeugenbergrunde, Deutschland



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!