© Klaus-Peter Kappest

Oberstdorf: Zum Verlieben schön

Ausgabe 189 – Juli/August 2016

Wandern Schlappoldsee Fellhorn. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Wandern Schlappoldsee Fellhorn. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Wandern Schlappoldsee Fellhorn. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Kahnfahrt auf dem Freibergsee. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Kahnfahrt auf dem Freibergsee. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Kahnfahrt auf dem Freibergsee. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Mountainbiken im Rohrmoostal. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Mountainbiken im Rohrmoostal. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Mountainbiken im Rohrmoostal. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Ausblicke auf 400 Gipfel rund um Oberstdorf. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Ausblicke auf 400 Gipfel rund um Oberstdorf. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Ausblicke auf 400 Gipfel rund um Oberstdorf. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Kurze Rast auf der Seealpe Fellhorn. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Kurze Rast auf der Seealpe Fellhorn. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Kurze Rast auf der Seealpe Fellhorn. © Tourismus Oberstdorf/Photografie Monschau

Inmitten der Allgäuer Alpen liegt der südlichste Kur- und Erholungsort Deutschlands – Oberstdorf. Oberstdorf ist heilklimatischer Kurort der „Premium Class“ und Kneippkurort.

Das Wasser mit Mineralwasserqualität, die hervorragende Luft und das umfangreiche Freizeitangebot ermöglichen es, vom Alltag gänzlich abzuschalten. Entspannen in der Oberstdorf Therme oder Wandern auf drei Höhenlagen mit einem 400-Gipfel-Blick – zum Verlieben schön.

In einem Tal auf 815 m Höhe inmitten der Allgäuer Alpen gelegen, von einem Kranz von bis zu 2.600 m hohen Bergen umgeben, schätzen viele Gäste Oberstdorf gerade wegen seiner unterschiedlichen Höhenlagen. Denn es eröffnet sich auf über 200 km Wanderwegen eine abwechslungsreiche Alpenlandschaft mit Touren für jeden Schwierigkeitsgrad: Spazierwege, z.B. in eines der sieben Oberstdorfer Täler, die Ruhe und einen unvergleichlichen Rundblick auf das Oberstdorfer Bergpanorama bieten. Wanderungen in besonderen Höhenlagen, auf denen Gäste sich den 400 Gipfeln rund um Oberstdorf nähern oder diese bei mittlerem Schwierigkeitsgrad erwandern können. Außerdem bietet die Oberstdorfer Bergwelt auch dem alpinen Sportler Herausforderungen auf Höhenwegen oder Klettersteigen. 

Rundwanderwege, z.B. um den Oberstdorfer Freibergsee oder entlang der Gebirgsflüsse Trettach oder Stillach, eine Wanderung durch die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas, die Breitachklamm, Kräuterwanderungen oder Touren zu Sennalpen, wo man zusehen kann, wie der Alpkäse gemacht wird, sind nur einige Beispiele für die Vielfalt der Oberstdorfer Wanderwelt. Dabei halten die Oberstdorfer Berge ihre Besonderheiten bereit. Am Nebelhorngipfel eröffnet sich dem Wanderer das 400-Gipfel-Panorama und der Blumenberg Fellhorn färbt sich Anfang Juli, zu Beginn des Bergsommers, wenn die Alpenrosen blühen, komplett in rot. ...

Infos zur Region: www.oberstdorf.de



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!