© Klaus-Peter Kappest

Osttirol: Berge, die bewegen

Ausgabe 189 – Juli/August 2016

Lienzer Hütte. © Uwe Grinzinger

Lienzer Hütte. © Uwe Grinzinger

Lienzer Hütte. © Uwe Grinzinger

Bergerseehütte am Lasörlinger-Höhenweg. ©Uwe Grinzinger

Bergerseehütte am Lasörlinger-Höhenweg. ©Uwe Grinzinger

Bergerseehütte am Lasörlinger-Höhenweg. ©Uwe Grinzinger

Blick zurück auf die Helmhütte am Karnischen Höhenweg Richtung Silianer Hütte. © Uwe Grinzinger

Blick zurück auf die Helmhütte am Karnischen Höhenweg Richtung Silianer Hütte. © Uwe Grinzinger

Blick zurück auf die Helmhütte am Karnischen Höhenweg Richtung Silianer Hütte. © Uwe Grinzinger

Schobergruppe © Österreich Werbung
Baumgartner

Schobergruppe © Österreich Werbung Baumgartner

Schobergruppe © Österreich Werbung Baumgartner

Abschalten ist nicht so leicht. Auf kurzen Touren nimmt man die Sorgen mit, nach der Rückkehr fühlt man sich wohler, aber ganz weg waren die Grübeleien nie.

Auf langen Touren schreiben sich die Eindrücke tiefer und nachhaltiger in unsere Gefühls- und Gedankenwelt ein. Irgendwann fallen die Erinnerungen ab, wir nehmen alles bewusst wahr, landen im Hier und Jetzt. Dieser Moment des sinnlichen „Resets“ kann sehr tief und emotional sein, vor allem in ursprünglichen Naturräumen. Wer dieses spirituelle Erlebnis gezielt sucht, sollte Osttirol als Ziel wählen.

Gerade die Osttiroler Weitwanderwege haben alle Zutaten, um aus dem einmaligen Versuch eine lebenslange Leidenschaft entstehen zu lassen. Sie lassen in Sachen Länge, Anforderungen, Höhenprofil und landschaftlicher Umgebung ein hohes Maß an individueller Gestaltung zu, bis hin zur Portionierung durch Abstiege in Talorte.

Der bekannteste ist sicherlich der Karnische Höhenweg. Acht bis elf Etappen benötigt der Wanderer für die rund 150 km, die dem Grenzverlauf zwischen Österreich und Italien folgen: ideal für einen zweiwöchigen Urlaub. Der alternative Name „Friedensweg 403“ verweist auf den ehemaligen Frontverlauf im Ersten Weltkrieg, als auf vielen Wegabschnitten tausende junge Männer in Unterständen, Kasematten und Schützengräben im zermürbenden Stellungskrieg ihr Leben ließen. Heute bezaubert die vielseitige Landschaft mit sanftem Charakter auf den östlichen Etappen und den gebirgigen Etappen im westlichen Abschnitt des Karnischen Höhenwegs. ...

Infos zur Region: www.osttirol.com



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!