© www.bayern.by, Peter von Felbert

Über die Vogesen: Wandererlebnisse auf Prädikatswegen

Ausgabe 194 – Mai/Juni 2017

Frankreich

Gleich drei Burgen wachen über der Winzerstadt Ribeauvillé. © T. VUANO ADT

Gleich drei Burgen wachen über der Winzerstadt Ribeauvillé. © T. VUANO ADT

Gleich drei Burgen wachen über der Winzerstadt Ribeauvillé. © T. VUANO ADT

Die Weine aus den Lagen von Saint-Hippolyte schätzten schon die Herzöge von Lothringen. © T. VUANO ADT

Die Weine aus den Lagen von Saint-Hippolyte schätzten schon die Herzöge von Lothringen. © T. VUANO ADT

Die Weine aus den Lagen von Saint-Hippolyte schätzten schon die Herzöge von Lothringen. © T. VUANO ADT

Wanderern bietet sich vor dem Aufstieg in die dichten Wälder beim Hohwald noch ein schöner Blick. © INFRA MASSIF DES VOSGES

Wanderern bietet sich vor dem Aufstieg in die dichten Wälder beim Hohwald noch ein schöner Blick. © INFRA MASSIF DES VOSGES

Wanderern bietet sich vor dem Aufstieg in die dichten Wälder beim Hohwald noch ein schöner Blick. © INFRA MASSIF DES VOSGES

In den Bauerngasthöfen im gesamten Vogesenmassiv ist gut rasten. Auf den Tisch kommen nur Produkte vom Hof und Hausgemachtes. © INFRA INFRA MASSIF DES VOSGES

In den Bauerngasthöfen im gesamten Vogesenmassiv ist gut rasten. Auf den Tisch kommen nur Produkte vom Hof und Hausgemachtes. © INFRA INFRA MASSIF DES VOSGES

In den Bauerngasthöfen im gesamten Vogesenmassiv ist gut rasten. Auf den Tisch kommen nur Produkte vom Hof und Hausgemachtes. © INFRA INFRA MASSIF DES VOSGES

430 km Wanderglück in den Vogesen:

Seit 1897 ermöglicht der vom Vogesenklub gekennzeichnete Hauptwanderweg GR 53/GR 5 die Überquerung des Massivs durch vielseitige Landschaften mit ursprünglicher Natur.Auf allen Etappen unvergessliche Erlebnisse!  Von Weinreben zu Wäldern, von malerischen Dörfern zu mächtigen Burgen, die Fauna und Flora in den Naturparks – hier bringt jeder Wandertag faszinierende Eindrücke.

Wie ein mächtiger Wall erhebt sich das Vogesenmassiv über dem Rheintal. An den östlichen Ausläufern erstrecken sich sanfte Hügel mit Weinlagen und Winzerdörfern, in denen buntes Fachwerk die engen Gassen säumt. Danach werden die Täler enger, hohe Tannen stehen dicht an dicht an steileren Hängen. Auf den Höhen weitet sich oft die Landschaft. Dort machen die Wälder Platz für Hochweiden, wo die verstreut liegenden Gehöfte behäbig wirken. Die Vogesen sind eine ganz eigene Welt und doch voller Vielfalt, die jeden Wanderer schon auf unzähligen Rundwegen zu begeistern vermag. Ohne Zweifel ist jedoch die Vogesenüberquerung auf dem Hauptwanderweg das Non plus ultra einer Wandertour. Sie beginnt mit dem GR 53 ab Wissembourg, der sich kurz vor dem ersten hohen Gipfel, dem 1.008 m hohen Donon, mit dem GR 5 vereint. Damit schuf der Vogesenklub schon Ende des 19. Jh. einen gut gekennzeichneten Wanderweg durch die Hochvogesen bis zum legendären Ballon d‘Alsace und dem Territoire de Belfort.

120 Jahre Vogesenüberquerung
Vom 1. Juli bis 31. August 2017 wird das Jubiläum im Chalet du Grand-Ballon mit einer Ausstellung gefeiert. Sie gibt einen Überblick über die Geschichte des legendären Wanderweges und seine Landschaften. Gezeigt werden auch alte Wanderausrüstungen und Kartenmaterial. Von September bis Dezember 2017 ist die Ausstellung im Office de Tourisme von La Petite-Pierre zu sehen.

Weitere Informationen:
Die Vogesen verlaufen durch zwei Regionen und sieben Départements Frankreichs. PDFs und GPX-Tracks für Wanderrundwege in den Vogesen,  Angebote für den Wanderurlaub und weitere nützliche Informationen für den Aufenthalt in den Vogesen liefert die Website www.massif-des-vosges.com

Wanderkarten und -führer können vor Ort in den Vogesen gekauft werden oder online bestellt werden bei:
Club Vosgien - www.club-vosgien.eu
FFRandonnée - www.ffrandonnee.fr

Die Organisation Les Accompagnateurs en Montagne (AEM) unterhält sechs Büros und umfasst etwa 100 professionnelle Wanderführer – www.lesaem.fr

Wanderer durchqueren bei der rund zwanzigtägigen Tour gleich zwei regionale Naturparks. Aufgrund des Artenreichtums wurde ein Teil des Naturparks Nordvogesen zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt. Im südlichen Vogesenmassiv mit den höchsten Erhebungen erstreckt sich auf rund 3.000 km2 der 1989 gegründete Regionale Naturpark der Ballons des Vosges. Seit der Einrichtung der Wanderstrecke vor nunmehr 120 Jahren begeistert diese Vogesenüberquerung die Natur- und Wanderfreunde. Ein Grund mehr, dass die „Traversée des Vosges“ im Sommer 2017 in den Kreis der „Leading Quality Trail - Best of Europe“ aufgenommen wird. Es ist die verdiente Anerkennung für die Vogesenüberquerung, die dem Wanderer außer einer reizvollen Strecke mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auch angemessene Infrastrukturen garantiert. Es ist die erste Auszeichung in Frankreich und mit 430 km die längste in Europa.

Weiter geht’s im Heft, Ausgabe 194/2017

Mussten sich die ersten Wanderer bei der Vogesenüberquerung noch auf ihre Augen verlassen, um dem traditionellen roten Balken zu folgen, können sie mittlerweile den Karten vertrauen, die der seit jeher rege Vogesenklub verlegt. Für die gesamte Tourenplanung kann weiterhin der Wanderführer in französischer Sprache mit entsprechenden Kartenauszügen, herausgegeben vom französischen Wanderverband (Fédération Française de la Randonnée Pédestre) in Zusammenarbeit mit dem Vogesenklub, zu Rate gezogen werden. Einem unvergesslichen Wandererlebnis steht dann nichts mehr im Wege. ...



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!