© TMV/Allrich

Tannheimer Tal: Die sanften Seiten des Winters

Ausgabe 192 – Januar/Februar 2017

Österreich

Langlaufen in zauberhafter Kulisse am Vilsalpsee im Tannheimer Tal. © Tourismusverband Tannheimer Tal

Langlaufen in zauberhafter Kulisse am Vilsalpsee im Tannheimer Tal. © Tourismusverband Tannheimer Tal

Langlaufen in zauberhafter Kulisse am Vilsalpsee im Tannheimer Tal. © Tourismusverband Tannheimer Tal

Buntes Treiben am Neunerköpfle. © TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer

Buntes Treiben am Neunerköpfle. © TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer

Buntes Treiben am Neunerköpfle. © TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer

Einzigartiges Erlebnis – mit Schneeschuhen durch die Winterlandschaft. © Tourismusverband Tannheimer Tal

Einzigartiges Erlebnis – mit Schneeschuhen durch die Winterlandschaft. © Tourismusverband Tannheimer Tal

Einzigartiges Erlebnis – mit Schneeschuhen durch die Winterlandschaft. © Tourismusverband Tannheimer Tal

Ob Spaziergänge von Dorf zu Dorf, aussichtsreiche Höhenwege oder entspannte Schneeschuhtouren

– im Tannheimer Tal können sich Genießer und Naturliebhaber auf 81 km präparierte Winterwanderwege freuen. Dank der traumhaften Landschaft und Angeboten wie dem Ticket „Winterbergbahnen inklusive“ bietet das Hochtal im Norden Tirols die perfekten Bedingungen für eindrucksvolle Exkursionen im Schnee.

Eine Rundwanderung zum größten Gipfelbuch der Alpen mit spektakulärer Aussicht oder ein Spaziergang um einen romantisch liegenden Bergsee. Das sind nur zwei von zahlreichen Möglichkeiten, die das Tannheimer Tal Winterwanderern zu bieten hat. Das Besondere: Vom Dorf in die unberührte Winterwelt sind es nur wenige Schritte – oder ein paar Fahrminuten mit der Seilbahn. So können Gäste einfach zu Fuß oder mit Schneeschuhen in die stille, funkelnde Schneelandschaft eintauchen und die Ruhe der Natur genießen.

Vom entspannten Spaziergang bis zur Gipfeltour

Sechs Skigebiete, 140 km Langlaufloipen und zahlreiche präparierte Winterwanderwege sorgen dafür, dass Urlauber, die das besondere Naturerlebnis suchen, reichlich Auswahl haben – und das in fast allen Schwierigkeitsgraden, Längen und Höhenlagen. Für kleine Entdeckungstouren und gemütliche Spaziergänge warten zahlreiche Routen von Dorf zu Dorf vorbei an traditionellen Kapellen, Bauernhöfen und Gasthäusern. 

Weiter geht’s im Heft, Ausgabe 192/2017

Einer der stimmungsvollsten Wege führt von Tannheim durch das Naturschutzgebiet zum Vilsalpsee. Der Schnitzerweg von Jungholz, Tirols erstem Kräuterdorf, hinauf zur Stubental Alpe eignet sich ebenfalls ideal für Genusswanderer. Höher hinaus geht es auf dem Weg von Zöblen zum Berggasthof Zugspitzblick. Von dort reicht der Blick an klaren Tagen bis zur Zugspitze. Ebenfalls einen hervorragenden Ruf unter Wanderfans genießen die Höhenwege im Tannheimer Tal, zu deren Startpunkten man mit der Seilbahn gelangt. ...

Infon zur Region: www.tannheimertal.com



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!