© www.bayern.by, Peter von Felbert

Wandern auf dem SalzAlpenSteig: Auf den Spuren des weißen Goldes

Ausgabe 194 – Mai/Juni 2017

Österreich

Der Predigtstuhl ist der Hausberg von Bad Reichenhall und eines der großen Highlights des SalzAlpenSteigs. ©  SalzAlpenSteig

Der Predigtstuhl ist der Hausberg von Bad Reichenhall und eines der großen Highlights des SalzAlpenSteigs. © SalzAlpenSteig

Der Predigtstuhl ist der Hausberg von Bad Reichenhall und eines der großen Highlights des SalzAlpenSteigs. © SalzAlpenSteig

Salzwelten – Hallstatt: Ein Besuch im ältesten Salzbergwerk der Welt ist ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie. © Salzwelten Hallein

Salzwelten – Hallstatt: Ein Besuch im ältesten Salzbergwerk der Welt ist ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie. © Salzwelten Hallein

Salzwelten – Hallstatt: Ein Besuch im ältesten Salzbergwerk der Welt ist ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie. © Salzwelten Hallein

Einen echten Logenplatz auf dem SalzAlpenSteig bieten die „Sinnesliegen“ am „Hornspitz“ – in der Nähe von Etappe 16 – mit Blick auf Gablonzer-Hütte, Gosau-Kamm und Dachstein. © BERNHARD R. MOSER Photography, tennengau.com

Einen echten Logenplatz auf dem SalzAlpenSteig bieten die „Sinnesliegen“ am „Hornspitz“ – in der Nähe von Etappe 16 – mit Blick auf Gablonzer-Hütte, Gosau-Kamm und Dachstein. © BERNHARD R. MOSER

Einen echten Logenplatz auf dem SalzAlpenSteig bieten die „Sinnesliegen“ am „Hornspitz“ – in der Nähe von Etappe 16 – mit Blick auf Gablonzer-Hütte, Gosau-Kamm und Dachstein. © BERNHARD R. MOSER Photography, tennengau.com

Er gilt als einer der facettenreichsten Wanderwege Mitteleuropas, geprägt von unvergesslichen Gebirgspanoramen, zauberhaften Seen und der 7000jährigen Geschichte eines Schatzes, der in den Tiefen der Erde verborgen liegt. Willkommen am SalzAlpenSteig!

Der SalzAlpenSteig verläuft über eine Strecken-länge von 230 km von Bayern über Salzburg bis nach Oberösterreich. Dabei durchquert der premiumzertifizierte Weg auf 18 Etappen die traditionsreichen Wanderregionen Chiemsee-Alpenland, Chiemgau, Bad Reichenhall / Bayerisch Gmain, Berchtesgaden-Königssee, den Tennengau und schließlich Dachstein-Salzkammergut. Jede von ihnen versprüht einen ganz individuellen Charme und jede von ihnen steuert einzigartige Landschafts- und Kulturerlebnisse zum Erlebnispanorama SalzAlpenSteig bei.

Pure Wandervielfalt

Stille Moorlandschaften als Hüter einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt, tiefe Wälder, durchbrochen von kleinen Lichtungen, schöne Gebirgspfade und eine endlos scheinende Folge unvergesslicher Panoramablicke bestimmen das Wandererlebnis auf dem SalzAlpenSteig. Chiemsee, Königssee und Hallstättersee laden zu lauschigen Uferwanderungen ein und auch hoch in den Bergen ist das Wasser ein ständiger Begleiter: Stille Bergseen, romantische Bäche und reißende Wasserfälle erfreuen den Wanderer mit ihrer Klarheit und ihrer Frische. In früheren Zeiten waren sie darüber hinaus von großer Bedeutung für die Salzgewinnung, die Leben und Kultur der Region bestimmte. 

Es war eben dieses „weiße Gold“, das die Region rund um den SalzAlpenSteig zu einer kulturellen Blüte führte. Einblicke in die Jahrtausende währende Geschichte des Salzabbaus, die einen thematischen Leitfaden des Weges bildet, geben Schaubergwerke und alte Salinen. Die ewig mit dem Salz verbundene Vergangenheit wird auch bei einem Besuch der 7000jährigen archäologischen Fundstätten der Region Salzkammergut lebendig und in Orten wie Hallein, Bad Reichenhall und Chiemgau, wo Römer, Kelten und Bajuwaren ihre Spuren hinterließen. Auch die Burgen, Kirchen und herrschaftlichen Schlösser, die hier in den letzten Jahrhunderten erbaut wurden, sind Zeugen der ganz einzigartigen Lebensbedingungen in dieser Region.

Nominiert als
Deutschlands Schönster Wanderweg 2017

Online-Abstimmung bis 30. Juni 2017
www.wandermagazin.de/wahlbuero

Märchenhaft romantisch: Region Chiemsee-Alpenland

Weiter geht’s im Heft, Ausgabe 194/2017

Besonders schön sichtbar wird dies am Chiemsee, der auch respektvoll „das Bayerische Meer“ genannt wird. Bereits die hiesigen Segel- und Schifffahrtsangebote sind ein Erlebnis für sich. Zu den Höhepunkten des SalzAlpenSteiges zählt hier die Insel Herrenchiemsee mit dem prächtigen Schloss, Wasserspielen und weitläufigen Parkanlagen. Ganz anders, aber nicht weniger reizvoll, präsentiert sich Frauenchiemsee: Hier zieht nicht nur das Kloster Frauenwörth die Besucher in seinen Bann, die Insel bezaubert auch mit alteingesessenen Wirthäusern und Fischereien in ruhiger, idyllischer Atmosphäre. Die Region verführt zum Wandern und Genießen. ...

Infos zur Region: www.salzalpensteig.com



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!