© www.bayern.by, Peter von Felbert

Abenteuer Griechenland: Wandern durch Europas Schatzkiste

Ausgabe 195 – Juli/August 2017

Griechenland

Radfahrer vor dem Pindos-Gebirge in Ioannina. © Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, A. Nikolopoulos

Radfahrer vor dem Pindos-Gebirge in Ioannina. © Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, A. Nikolopoulos

Radfahrer vor dem Pindos-Gebirge in Ioannina. © Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, A. Nikolopoulos

Blick auf den Plastiras-Stausee in Thessalien. © Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Y. Skoulas

Blick auf den Plastiras-Stausee in Thessalien. © Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Y. Skoulas

Blick auf den Plastiras-Stausee in Thessalien. © Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Y. Skoulas

Welch‘ eine Kulisse!

Wandern durch die Wiege der westlichen Zivilisation mit ihrer über 16.000 km langen, zerklüfteten Küste und atemberaubend schönen Sandstränden, mit mystischen Höhlen, mächtigen Berggipfeln, geschichtsträchtigen Orten, lebendiger Mythologie und mediterranen Gaumenfreuden lässt tief eindringen in das faszinierende Griechenland.

Historischer Reichtum

Schon Pausanias, der wohl berühmteste Reisende der Antike, war begeistert von den einzigartigen Schätzen seiner Heimat, heute gelten seine vielfältigen Schriften als die Bibel der Archäologen. Auf seinen Streifzügen durch das antike Griechenland berichtete er im 2. Jh. n. Chr. von all den Mythen, Legenden, Traditionen und Folklore und fasste mit seinen Werken den historischen Reichtum Griechenlands eindrücklich zusammen. Auf dem National Trail 031, der auch Pausanias-Pfad genannt wird, können Wanderer heute auf den Spuren des Reiseschriftstellers durch eine der schönsten und kulturell reichsten Regionen des Peloponnes wandern. Von Patras bis ins geschichtsträchtige Olympia lassen sich die Naturjuwelen von Regionen wie Achaia, Arkadien und Elis sowie die unverwechselbare, griechische Lebensart besonders authentisch aufsaugen.

Facettenreiches Griechenland

Weiter geht’s im Heft, Ausgabe 195/2017

Doch auch andernorts gibt es jede Menge zu entdecken. Atemberaubende Schluchten wie die Samaria-Schlucht, eine der längsten Schluchten Europas, spektakuläre Wasserfälle, geschützte Reservate und Naturparks sowie ästhetische Wälder in milden Klimazonen sind über ganz Griechenland verteilt. Wer genauer hinsieht, findet zwischen all den Naturschauspielen wertvolle Ökosysteme, in denen sich seltene Vogelarten heimisch fühlen und das farbenprächtige Blumenleben der griechischen Landschaft zum Vorschein kommt. Und immer wieder ist es der herrliche Kontrast von blauem Wasser, feinen Sandständen und mediterranem Flair auf der einen Seite und schroffen, kargen Felslandschaften auf der anderen. ...

Infos zur Region: www.visitgreece.gr



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!