© TMV/Allrich

NaturGenuss im Werratal: Bad Sooden-Allendorf und Witzenhausen

Ausgabe 196 – September/Oktober 2017

Werra-Meißner, Habichtswald, Kaufunger Wald, Reinhardswald

Schloss Berlepsch bei Witzenhausen 
© Pro Witzenhausen GmbH

Schloss Berlepsch bei Witzenhausen © Pro Witzenhausen GmbH

Schloss Berlepsch bei Witzenhausen © Pro Witzenhausen GmbH

Werrabrücke in Bad Sooden-Allendorf 
© Stadt Bad Sooden-Allendorf

Werrabrücke in Bad Sooden-Allendorf © Stadt Bad Sooden-Allendorf

Werrabrücke in Bad Sooden-Allendorf © Stadt Bad Sooden-Allendorf

Im Herzen Deutschlands liegen die malerischen Städtchen Bad Sooden-Allendorf und Witzenhausen, von denen aus Wanderbegeisterte viele nahe und ferne Ziele mühelos erreichen können.

Entlang der Premiumwege des Werratals kann man wahre Naturschönheiten am Wegesrand entdecken und längs der Höhenzüge des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald fesselnde Aussichten genießen.

Bad Sooden-Allendorf – Erholungsort

Eingebettet in eine sanfte Mittelgebirgslandschaft an den Ausläufern des Hohen Meißners am Ufer der ruhig dahin fließenden Werra liegt der Kurort Bad Sooden-Allendorf. Malerische Fachwerkhäuser zieren das Stadtbild und viele Sehenswürdigkeiten erinnern an vergangene Zeiten. Eine reiche Flora und Fauna, lichtdurchflutete Buchenwälder und Spuren der Geschichte machen das Werratal zu einem attraktiven Ausflugsziel. Über 21 Ent-deckerTouren, vom Deutschen Wanderinstitut ausgezeichnete Premium-Rundwanderwege, erschließen die Umgebung und führen zu vielen lohnenden Ausflugszielen. Dabei lassen sich einzigartige Ausblicke und Naturdenkmäler, Relikte vergangener Zeiten wie alte Bergwerke und Hügelgräber, Burgen und Schlösser erkunden, die den Erlebniswert steigern und zu Höhepunkten für die ganze Familie werden. Auch die jüngere Geschichte hat in der Landschaft ihre Spuren hinterlassen: Als „grünes Band“ verläuft die frühere innerdeutsche Grenze ganz nah bei Bad Sooden-Allendorf. Im Grenzmuseum „Schifflersgrund“ erinnern Überreste an die vergangene Zeit. ...

Witzenhausen – die Kirschenstadt

Weiter geht’s im Heft, Ausgabe 196/2017

Auch die Kirschen- und Universitätsstadt Witzenhausen entführt ihre Gäste in die wunderbare Welt der Grimm’schen Märchen, denn hier entstand nicht nur das ein oder andere Werk, 1837 hielt hier Jacob Grimm auf dem Marktplatz seine Freiheitsrede, an die heute eine Statue erinnert. Mitten im romantischen Werratal liegt die mittelalterliche Stadt, deren unberührte Umgebung und historische Fachwerkaltstadt sicherlich als Vorlage diverser Märchen diente. Hier vereinen sich Kultur und Baukunst aus acht Jahrhunderten, darunter z. B. die Liebfrauenkirche, die Reste der alten Stadtmauer und das ehemalige Wilhelmitenkloster. Vorzüglich erkunden lässt sich Witzenhausen bei einer zweistündigen kulinarischen Stadtführung, in der neben den bereits erwähnten Sehenswürdigkeiten auch die regionalen Köstlichkeiten aus Kirschen oder die für Nordhessen typische „Ahle Wurscht“ auf dem Programm stehen. ...



Das gedruckte Wandermagazin

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!