© TMV/Allrich

Tanz am Abgrund: Der Königsweg ins Herz Andalusiens

Ausgabe 196 – September/Oktober 2017

Spanien

Schwindelfreie Bauarbeiter auf noch ungesicherten Holzstegen im Jahr 1904 © Pedro Cantalejo

Schwindelfreie Bauarbeiter auf noch ungesicherten Holzstegen im Jahr 1904 © Pedro Cantalejo

Schwindelfreie Bauarbeiter auf noch ungesicherten Holzstegen im Jahr 1904 © Pedro Cantalejo

Die Hängebrücke Ignacio de Mena überquert die Gaitanesschlucht in einer 
Höhe von 105 m © Caminito del Rey

Die Hängebrücke Ignacio de Mena überquert die Gaitanesschlucht in einer Höhe von 105 m © Caminito del Rey

Die Hängebrücke Ignacio de Mena überquert die Gaitanesschlucht in einer Höhe von 105 m © Caminito del Rey

Der Caminito del Rey verläuft horizontal entlang der Felswand der Gaitanes-Schlucht  © Caminito del Rey

Der Caminito del Rey verläuft horizontal entlang der Felswand der Gaitanes-Schlucht © Caminito del Rey

Der Caminito del Rey verläuft horizontal entlang der Felswand der Gaitanes-Schlucht © Caminito del Rey

In den 1960er Jahren entdeckten Hollywood Stars, arabische Monarchen und der internationale Jetset die Reize der Costa del Sol.

Malagas Küste öffnete sich der Welt, während im gebirgigen Hinterland der Provinz die Zeit still zu stehen schien. Nirgendwo ist Andalusien ursprünglicher als in den verwinkelten Gassen der weißen Dörfer, die sich hier in eine erhabene Berglandschaft schmiegen. Nirgendwo ist Andalusien atemberaubender als auf den schwindelerregenden Steigen des Caminito del Rey in der Gaetanes Schlucht. Eine Wanderung auf dem Königsweg ins Herz einer majestätischen Landschaft.

Der Caminito del Rey: Höhenrausch in der Gaitanes-Schlucht

Die Gaitanes Schlucht ist einer jener geheimnisvollen Orte, an denen Mensch und Natur in eine einzigartige Beziehung miteinander treten. In Höhen von 100 Metern und mehr durchzieht ein atemberaubender Steig die Schlucht, der Caminito del Rey. Dessen einhundertjährige Geschichte spiegelt die Entwicklung einer Region wider, die heute eines der beliebtesten andalusischen Reiseziele für Abenteurer, Wanderer und Naturliebhaber ist. 

In überwältigender Höhe klammern sich die schmalen Holzstege an die senkrecht abfallenden Felswände der Gaitanes Schlucht. Durch ihre Planken hindurch irrt der Blick in die Tiefe und der Adrenalinspiegel schnellt in die Höhe. Weit unten strömen die türkis schimmernden Fluten des Rio Guadalhorce dem Mittelmeer entgegen. 

Die Kräfte der Natur

Weiter geht’s im Heft, Ausgabe 196/2017

Bevor die tektonischen Kräfte die Betische Kordillere schufen und die Felsformationen der Gaitanes Schlucht sich in ihrer ganzen bizarren Schönheit aufrichteten, lag dieses Land am Grunde eines urvorzeitlichen Meeres. Der Caminito del Rey, zu deutsch, der Königsweg, führt somit nicht nur durch eine atemberaubende Naturlandschaft mit einer artenreichen Flora und Fauna, sondern auch durch eine der faszinierendsten geologischen Formationen Südspaniens. ...

Infos zur Region: www.caminitodelrey.info/de



Weiter geht's in der Print-Ausgabe

Diese Artikel finden Sie vollständig in unserem Heft.

Alle zwei Monate neu mit vielen ausgearbeiteten Tourentipps, Kartematerial, Touristeninformationen und natürlich jede Menge wunderschöner Bilder und Eindrücke!