© Klaus-Peter Kappest

Hochschwarzwald: Neuer Premiumweg „Menzenschwander Geißenpfad“

News

07.05.2014

Menzenschwand: Blick ins Tal. Foto: © sinopia graphics

Namensgeber des neuen Genießerpfades: die Burenziege. Foto: © sinopia graphics

Menzenschwand Wasserfall. Foto: © sinopia graphics.

Nach dem im Jahr 2012 eröffneten „Hirtenpfad“ in Lenzkirch-Raitenbuch und dem im Jahr 2013 eröffneten „Jägersteig“ am Schluchsee wird mit dem „Menzenschwander Geißenpfad“ nun der dritte Genießerpfad im Hochschwarzwald eröffnet. Ein Landschaftserlebnis der Extraklasse verspricht auch dieser neue Weg: idyllische Pfade, herrliche Weitblicke über das Menzenschwander Tal, vorbei an typischen Schwarzwaldhöfen wird der Wanderer vom Klingen der Ziegenglocken begleitet.

Die Geißen bzw. Ziegen sind Namensgeber, da die Ziegenhaltung in Menzenschwand eine lange Tradition hat und man den Geißen auf dem Pfad immer wieder begegnet. Der 10 km lange „Menzenschwander Geißenpfad“ wurde vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumweg ausgezeichnet. Die Stadt St. Blasien, Ortsverwaltung Menzenschwand, hat den neuen Genießerpfad in Kooperation mit der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, dem Schwarzwaldverein, Mitgliedern der AG Tourismus und Unterstützung des Naturparks Südschwarzwald realisiert.

Ortstermin

Die Eröffnung findet am Samstag, 17. Mai 2014, statt. Treffpunkt: 10.30 Uhr am Wanderparkplatz „Mösle“ in Menzenschwand-Hinterdorf, zugleich Ausgangspunkt des „Geißenpfad“.

Nach der Eröffnungszeremonie findet eine geführte Wanderung mit Förster Norbert Dreher auf dem neuen Genießerpfad statt. Unterwegs gibt es ein gemütliches Mittagsvesper auf dem Ziegenhof von Benno Kaiser mit kulinarischen Leckereien wie Ziegenkäse sowie verschiedene Ziegenfleisch-Produkte mit musikalischer Unterhaltung. Gegen 14 Uhr besteht die Möglichkeit, mit Norbert Dreher bis zum Ausgangspunkt weiterzuwandern.

Der Menzenschwander Geißenpfad:

Durchzogen von der Menzenschwander Alb und dem Krunkelbach ist am Fuße des Feldbergs ein kleines Tal entstanden. Schon früh von Mönchen aus dem Kloster St. Blasien besiedelt, hat sich ein Dorf mit eigenem, ursprünglichen Charakteristik entwickelt – Menzenschwand.

Der „Geißenpfad“ in Menzenschwand führt durch subalpine und alpin anmutende Natur, durch Landschafts- und Naturschutzbereiche und zeigt viele Beispiele von intakten natürlichen Ressourcen und spannenden landschaftlichen Besonderheiten.

Zu Beginn führt der Pfad vom Wanderparkplatz „Mösle“ in Menzenschwand-Hinterdorf an einigen eindrucksvollen alten Schwarzwaldhöfen vorbei. Auf halber Talhöhe erblickt der Wanderer im Westen das Krunkelbachtal und in der Ferne das Herzogenhorn (1415 m), die höchste Erhebung im Landkreis Waldshut. Danach öffnet sich die Landschaft und der Blick geht zu den End-Moränen des ehemaligen Feldberg-Gletschers der hier mit einer Höhe von 400 Metern alles überdeckte.

Über einen schmalen Wiesenpfad gelangt man zu einem Waldsofa dem „Schesslong dü Boah“. Von hier hat der Wanderer einen fantastischen Blick auf das Menzenschwander Tal, bei guter Sicht sogar bis zu den Schweizer Alpen.

Weiter auf dem Wanderweg gelangt man zu den Menzenschwander Wasserfällen. Hier zeigt sich dem Besucher ein imposantes Naturgebilde. Im Zeitraum von Mai bis Oktober können die Wasserfälle immer Mittwoch, Samstag und Sonntag abends mit Beleuchtung bestaunt werden. Nahe der Menzenschwander Wassfälle bietet sich die Möglichkeit zur Einkehr im Café & Berg Beizle „Zum Kuckuck“.

Von dort aus gelangt man über einen „Menzo Weg“, einem speziell ausgeschilderten Spazierweg,  wieder zurück in Richtung Ausgangspunkt.

Info

Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Tel. 07652-1206-0

www.hochschwarzwald.de


Hintergrund: Als Genießerpfade ausgezeichnet sind in der Ferienregion Schwarzwald nur besonders schöne Rundtouren. Zugleich sind sie vom Deutschen Wanderinstitut auch als Premiumwege zertifiziert. Das Siegel „Premiumweg“ steht für naturbelassende Wege, eine abwechslungsreiche Landschaft und einen hohen Erlebniswert. Genießerpfade sind zwischen sechs und 15 Kilometer lang. Sie haben einen hohen Anteil an Wald- und Wiesenpfaden, bieten besondere Ausblicke und Naturschönheiten, gemütliche Rastplätze und gute regionale Gastronomie.


Zurück zur Übersicht News


Heftarchiv

Dieses Archiv gibt Ihnen Zugang zur aktuellen und zu vergangenen Printausgaben des Wandermagazins

Wandermagazin-Abonnement

Die ganze Wanderlust zweimonatlich zu Ihnen nach Hause: Wandermagazin im Abonnement!